Häufig gestellte Fragen


Hier finden Sie eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen zur Benutzung dieser Webpräsenz. Eine Einführung in die Benutzung der Anwendung bietet Ihnen der Wegweiser.

Suche und Ausschnitte/Einzelbilder bestimmen

Was finde ich auf dieser Webpräsenz?

Auf der Website finden Sie Filme aus der Zeit des Ersten Weltkriegs (1914 – 1918) aus dem Bestand des Bundesarchivs. Dazu gehören:

  • Amtliche Dokumentationen
  • Kriegswochenschauen
  • Kriegsanleihe-Werbefilme
Das Material umfasst rund 120 Filme mit einer Laufzeit von über 21 Stunden.

Außerdem präsentiert das Portal Filme aus der Weimarer Republik (1919 - 1933). Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen dabei auf:

  • Wochenschauen (z.B. Messter-Woche, UFA-Wochenschau, Deulig-Woche und Emelka-Woche)
  • Amtlichen (Auftrags-)Produktionen
Aus dieser Epoche sind rund 100 Filme mit einer Laufzeit von über 12 Stunden online verfügbar. Inhaltlich decken die ausgewählten Filme ein breites Spektrum der Weimarer Republik im Bewegtbild ab, reichend von den großen politischen Ereignissen aus dem In- und Ausland bis hin zu Ereignissen aus Sport und Kultur.

Zudem bietet die Webpräsenz den Zugriff auf bundesdeutsche Kinowochenschauen und Auftragsproduktionen des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung aus dem Zeitraum 1945 – 1998, darunter

  • die Kinowochenschauen Welt im Bild, Welt im Film, Neue Deutsche Wochenschau, Die Zeit unter der Lupe, Ufa-Wochenschau, El Mundo
  • sowie

  • den Deutschlandspiegel und weitere Magazine und Dokumentationen des Bundespresseamtes.
In diesem Bestand stehen 2.300 Filmwerken mit einer Laufzeit von über 500 Stunden mit umfangreichen Detailinformationen zur Recherche und zum Abspielen zur Verfügung. Von diesen 500 Stunden Gesamtmaterial sind bereits 100 Stunden in HD verfügbar.

Weitere Informationen liefern Ihnen die Bestandsbeschreibungen.

Meine Trefferliste führt nur auf das gesamte Video. Warum werden die gesuchten Einstellungen oder Motive nicht unmittelbar angezeigt?

Die Filmothek bietet derzeit noch keine Verbindung von Inhaltsdetails mit Sprungmarken zu dem gesuchten Beitrag in einem Filmwerk. In einer weiteren Ausbaustufe wird eine Beitragssequenzierung erfolgen, bei der ein Treffer in den zugehörigen Beitrag des Videos führt. Eine Sequenzierung nach Einstellungen ist wegen des notwendigen manuellen Aufwandes nicht vorgesehen.

Die Möglichkeit, Treffer eines Suchergebnisses im Video zu finden, wird jedoch technisch unterstützt:

  • Die Schlagwörter einer Suche werden in den Detailinformationen der Filme und den Sprechertexten orange unterlegt.
  • Der Videoplayer ermöglicht einen schnellen Vor- und Rücklauf.
  • In der Rubrik „Beiträge abspielen“ befindet sich ein Keyframe für jeden Beitrag. Durch Anklicken des Keyframes startet der Beitrag im Videoplayer. In der Rubrik „Schnitte abspielen“ befindet sich ein Keyframe für jeden Schnitt im Video. Durch Anklicken des Keyframes kann jeder Filmschnitt gezielt angespielt werden.

Kann ich meine Suchergebnisse zwischenspeichern?

Sie können alle Suchergebnisse in einer Merkliste zwischenspeichern.

Wie kann ich erneut auf meine Merkliste zugreifen?

Für den sitzungsübergreifenden erneuten Zugriff auf Ihre Merkliste erstellen Sie sich für diese bitte ein Lesezeichen. Bitte beachten Sie, dass der Inhalt Ihrer Merkliste nach dem Aufruf über Ihr Lesezeichen nicht mehr verändert werden kann.

Registrierung

Wie funktioniert die Registrierung?

Die Registrierung befindet sich noch im Aufbau und wird erst in einer späteren Entwicklungsstufe zur Verfügung stehen.

Warenkorb und Bestellung

Was ist der Warenkorb?

Im Warenkorb sammeln sie alle Filmwerke, Ausschnitte und/oder Einzelbilder, die Sie bestellen möchten, bevor Sie eine Bestellanfrage abschicken.

Wie kann ich erneut auf meinen Warenkorb zugreifen?

Für den sitzungsübergreifenden erneuten Zugriff auf Ihren Warenkorb erstellen Sie sich bitte ein Lesezeichen für Ihren Warenkorb. Bitte beachten Sie, dass der Inhalt Ihres Warenkorbs nach dem Aufruf über Ihr Lesezeichen nicht mehr verändert werden kann.

Wie kann ich Material bestellen?

Um eine Bestellung aus den Bereichen Film, Fernsehen, Presse, Publizistik oder Entertainment zu tätigen, müssen Sie über das Kontaktformular eine Anfrage bzw. Bestellanfrage an Transit Film senden. Nach Prüfung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung, welche Sie unterzeichnet an Transit Film retournieren müssen. Sobald die unterzeichnete Auftragsbestätigung vorliegt, wird der Auftrag an das Kopierwerk erteilt. Weitere Informationen zum Zustandekommen einer Nutzungsberechtigung finden Sie in den AGB der Transit Film. Ein vollständiger Online-Workflow ist erst in einer späteren Ausbaustufe des Portals möglich.

Für eine Bestellung aus den Bereichen nicht gewinnorientierte wissenschaftliche, private und amtliche Benutzungen sowie historisch-politische Bildungsarbeit verwenden Sie bitte das Kontaktformular an das Bundesarchiv. Das Bundesarchiv setzt für eine Belieferung einen Benutzungsantrag und dessen Genehmigung voraus. Ein vollständiger Online-Workflow ist erst in einer späteren Ausbaustufe des Portals möglich. Bis dahin setzt sich das Bundesarchiv mit Ihnen in Verbindung, bevor eine Bestellung ausgelöst werden kann. Den Benutzungsantrag finden Sie hier:
http://www.bundesarchiv.de/imperia/md/content/bundesarchiv_de/benutzung/
benutzungsantrag_2011_befuellbar.pdf


Er ist vollständig ausgefüllt und unterschrieben an das Bundesarchiv zu schicken, per Briefpost, PDF oder Fax.

Nach Genehmigung Ihres Vorhabens übermittelt das Bundesarchiv der Transit Film als ihren technischen Dienstleister eine Freigabe für Ihre Bestellung. Für alle weiteren Schritte gelten dann die AGB der Transit Film. Auch hier wird erst in einer der nächsten Ausbaustufen eine vollständige Abwicklung über das Webportal möglich sein.

Die bei der Bestellung anfallenden technischen Kosten (Kopierservice) und ggf. der Versand von physischen Datenträgern werden von Transit Film in Rechnung gestellt. Tiefergehende Informationen liefern Ihnen die Benutzungsbedingungen des Bundesarchivs.

Welche Kosten fallen an?

Unsere Preise für die Verwendung des Filmmaterials, welches Sie über unsere Webpräsenz beziehen können, setzen sich wie folgt zusammen:

  • Für Projekte aus der Film- und Fernsehbranche, Presse, Publizistik oder Entertainment fallen Lizenzkosten und zusätzlich technische Kosten (Kopierservice) und ggf. Versandgebühren an.

    Link Preisblatt Lizenzen Transit Film
    Link Preisblatt Kopierservice
  • Für nicht gewinnorientierte wissenschaftliche, private und amtliche Benutzungen sowie die historisch-politische Bildungsarbeit fallen auf Seiten der Transit Film nur technische Kosten (Kopierservice) und ggf. der Versand an. In Einzelfällen können auch auf Seiten des Bundesarchivs Kosten anfallen, die dann direkt von dieser Stelle in Rechnung gestellt werden.

    Link Preisblatt Kopierservice

Welche Formate stehen zum Download zur Verfügung?

Sendefähiges HD Material:

  • XDCam HD, 50 Mbit, MXF
  • ProRes HQ
Sendefähiges SD Material:

  • IMX D10, PAL, 50 Mbit/s, MXF
  • ProRes HQ
Internetformate HD:

  • H264, AAC, 1920x1080, 5.000 kbit/s, MP4
  • WMV9, 1920x1080, 5.000 kbits/s
sonstige Internetformate:

  • mp4-Container (H.264 + AAC), 1 MBit/s, Auflösung 640x480px
  • WebM-Container (VP8 + Vorbis), 1 Mbit/s, Auflösung 640x480 px
  • WMV9, 640x480, 1128 kbit/s
Weitere Informationen und Preise liefert Ihnen der Kostenkalkulator.

Welche physischen Datenträger stehen zur Verfügung?

Folgende Band-/Discformate können bestellt werden:

  • HDCAM-SR
  • HD-CAM
  • Beta Digital
  • Beta SP
  • Blu-ray
  • DVD
  • CD
  • VHS
Weitere Informationen und Preise liefert Ihnen der Kostenkalkulator.

Wie funktioniert die Bestellung von analogem Material?

Sollten Sie sich für Material interessieren, welches noch nicht digital abrufbar ist, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Wie kann ich Tonaufnahmen erwerben?

Für Tonaufnahmen (ohne Bildübertragung), z.B. für den Rundfunk, stehen folgende Formate zur Verfügung:

  • wav
  • aiff
Bei Bestellungen von Tonaufnahmen tragen Sie dies bitte im Kontaktformular unter „Ihre Nachricht“ ein.

Weitere Informationen und Preise liefert Ihnen der Kostenkalkulator.

Wie kann ich Fotos erwerben?

Für Fotos, z.B. für Verlage oder Presse, stehen folgende Formate zur Verfügung:

  • JPG
  • TIFF
Weitere Informationen und Preise liefert Ihnen der Kostenkalkulator.

Wie kann ich meine Bestellung kündigen bzw. widerrufen?

Die AGB der Transit Film liefern Vorgaben für Kündigungen (§ 12) und Widerrufe (§ 17).

Bezahlung und Lieferung

Wie bezahle ich?

Die Onlinebezahlung befindet sich noch im Aufbau. Bis dahin erhalten Sie nach Auslieferung Ihrer Bestellung eine Rechnung von Transit Film.

Aus was setzt sich meine Rechnung zusammen?

    • Für Kunden von Transit Film fallen Lizenzen und technische Kosten sowie ggf. Versandkosten an.
    • Für Nutzer des Bundesarchivs fallen Kosten für die technische Herstellung (Kopierservice) und ggf. der Versand an. Die Rechnungsstellung erfolgt über Transit Film. In Einzelfällen können auch auf Seiten des Bundesarchivs Kosten anfallen, die dann direkt von dieser Stelle in Rechnung gestellt werden.

Wie erhalte ich Material?

  • Nachdem Kunden von Transit Film eine Auftragsbestätigung zur Gegenzeichnung (= Nutzungsberechtigung) erhalten haben und diese Transit Film unterzeichnet vorliegt, wird der Auftrag an ARRI Film & TV weitergeleitet. Download-Links erhalten Sie von Transit Film, die Auslieferung von physischen Datenträgern erfolgt direkt über ARRI Film & TV.

    Weitere Informationen finden Sie in den AGB der Transit Film.
  • Nutzer des Bundesarchivs erhalten nach Retournierung und Prüfung des ausgefüllten und unterschriebenen Benutzungsantrags eine Einverständniserklärung vom Bundesarchiv. Anhand dieser Einverständniserklärung wird der Auftrag an Transit Film übergeben. Sie erhalten dann eine Auftragsbestätigung von Transit Film, welche unterschrieben an Transit Film retourniert werden muss. Danach wird der technische Auftrag an ARRI Film & TV weitergeleitet. Download-Links erhalten Sie von Transit Film, die Auslieferung von physischen Datenträgern erfolgt direkt über ARRI Film & TV.

    Weitere Informationen finden Sie in den Benutzungsbedingungen des Bundesarchivs.

Wie schnell kann ich Filmmaterial erhalten?

  • Download: Für den Download wird das von Ihnen bestellte Material von unserem Mediaserver bei ARRI Film & TV in das von Ihnen gewählte Format transcodiert und ist via ARRI Webgate per Link abrufbar. Die Dauer hierfür ist abhängig von Art und Umfang Ihrer Bestellung und der Auslastung des Servers. Aufträge werden i.d.R. innerhalb von 48 Std. (innerhalb einer Arbeitswoche) abgewickelt.
  • Lieferung auf physischen Datenträgern: Bei einer Bestellung von physischen Datenträgern ist das Material bei Auslieferung durch einen Kurier i.d.R. innerhalb von zwei Werktagen (innerhalb einer Arbeitswoche) bei Ihnen. Ist Ihre Bestellung sehr umfangreich, kann der Kopiervorgang länger als einen Tag dauern. Auch andere Versandwege benötigen eventuell mehr Zeit. Mit längeren Lieferzeiten ist auch bei Lieferungen ins Ausland zu rechnen.

Wie funktioniert der Download und wie lange ist er verfügbar?

Die von Ihnen bestellten Filmschnitte werden als Downloadlink für Sie bereitgestellt. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Transit Film per Email. Ihre bestellten Clips stehen für 48 Stunden zur Verfügung. Filmschnitte, die Sie bis dahin nicht heruntergeladen haben, gehen verloren. Nach 48 Stunden wird Ihre Bestellung automatisch vom Server gelöscht. Längere Bereitstellungszeiten müssen individuell abgesprochen werden.

Lizenzen

Welche Lizenzrechte können Kunden aus der Film- und Fernsehbranche, Presse, Publizistik und Entertainment von Transit Film erwerben?

Die folgenden nicht-exklusiven Lizenzrechte können einzeln oder im Paket erworben werden:

1. TV-Rechte
2. Home-Video-Rechte
3. Kinorechte
4. Internetrechte
5. Entertainment-Rechte, z.B. Fluglinien und andere Zielgruppen (Hotels, Altenheime, Krankenhäuser, etc.)

Für Vorschauzwecke kann Material mit Logo und Timecode-Einblendung vorab bezogen werden.

Weitere Informationen und Preise liefert Ihnen der Kostenkalkulator.

Wie erkenne ich, ob Fremdbeiträge enthalten sind?

Fremdbeiträge sind erkennbar unter „Herkunft Fremdmaterial“ gekennzeichnet und können mit Einschränkungen bestellt werden.

Wann muss ich Filme bei Transit Film lizenzieren?

Für private, wissenschaftliche, amtliche oder Projekte zur historisch-politischen Bildung besteht keine Vergütungspflicht gegenüber der Transit Film. Sie unterliegen den Benutzungsbedingungen des Bundesarchivs.

Projekte aus der Film- und Fernsehbranche, Presse, Publizistik oder Entertainment sind lizenzpflichtig.

Nennungsverpflichtung/Copyright

Welche Nennungsverpflichtungen / Zitierregeln müssen beachtet werden?

  • Kunden von Transit Film (Film- und Fernsehbranche, Presse, Publizistik, Entertainment) haben bei allen Veröffentlichungen die folgende Nennungsverpflichtung anzugeben (Filmabspann, Publikationen, Internet,…):
    Bundesarchiv, Abt. Filmarchiv / Transit Film GmbH
  • Kunden des Bundesarchivs haben als Bezugsquelle anzugeben:
    Bundesarchiv, Abt. Filmarchiv

Zudem gelten die folgenden Zitierregeln:

  • Kinowochenschauen/Auftragsfilme BPA 1945-1990

    a) Zitierregel für Streaming-Dateien
    [Titel des Filmwerks], Bundesarchiv, Bestand Film: [Videolink]
    Beispiel:
    Die Streaming-Datei der UFA-Wochenschau-Ausgabe 414/1964 wird zitiert:
    UFA-Wochenschau 414/1964, Bundesarchiv, Bestand Film:
    http://www.filmothek.bundesarchiv.de/video/584604

    b) Zitierregel für Kopien (Filme, Ausschnitten, Standbildern)
    Die für das Zitieren von Kopien maßgebliche Signatur wird bei der Auslieferung der Datei im Vorspann angezeigt.
    Beispiel:
    Die Kopie des Films/eines Filmausschnittes aus der der UFA-Wochenschau-Ausgabe 414/1964 wird zitiert:
    UFA-Wochenschau 414/1964, Quelle: Bundesarchiv, Bestand Film: F 001711
  • Erster Weltkrieg

    a) Zitierregel für Streaming-Dateien [Titel des Filmwerks], Bundesarchiv, Bestand Film: [Videolink]
    Beispiel:
    Die Streaming-Datei des Films „Rentier Kulicke‘s Flug zur Front“ wird zitiert:
    Rentier Kulicke´s Flug zur Front, Bundesarchiv, Bestand Film:
    http://www.filmothek.bundesarchiv.de/video/570618

    b) Zitierregel für Kopien (Filme, Ausschnitten, Standbildern)
    Die für das Zitieren von Kopien maßgebliche Signatur wird bei der Auslieferung der Datei im Vorspann angezeigt.
    Beispiel:
    Die Kopie des Films/eines Filmausschnittes aus „Rentier Kulicke‘s Flug zur Front“ wird zitiert:
    Rentier Kulicke‘s Flug zur Front, Quelle: Bundesarchiv, Bestand Film: F 008533
Kunden sind zudem verpflichtet, bei der Erfassung des verwendeten Filmmaterials während des Produktionsprozesses und danach, insbesondere in Produktionsdatenbanken/-archiven auf eine korrekte Herkunftsangabe zu achten. Diese muss neben der Quelle „Bundesarchiv, Abt. Filmarchiv" immer den vollständigen Titel des Filmwerks umfassen. Bei Filmen mindestens Titel und Produktionsjahr, bei Wochenschauen den vollständigen Titel inkl. Periodikaangabe (Erscheinungsjahr, Ausgabennummer, Woche, etc.). Dies ist wichtig, um insbesondere bei häufig angefragten Nachlizenzierungen die Materialherkunft nachvollziehen zu können.

Welche Daten können von der Website verwendet werden?

Das Kopieren von Videos und Bildern ist ohne Genehmigung von Transit Film bzw. des Bundesarchivs untersagt. Eine Genehmigung bedarf ausdrücklich der Schriftform. Ausgenommen hiervon sind die Verwendung und das Kopieren von Metadaten und filmischen Begleittexten unter ausdrücklicher Nennung der Bezugsquelle und unter Beachtung der o.g. Zitierweise.

Problembehandlung/technische Tipps

Probleme bei der Darstellung der Website?

Sollten Sie Probleme bei der Darstellung der Website haben, empfehlen wir den Download der aktuellsten Version Ihres Browsers. Sollte es weiterhin zu Problemen kommen, bitten wir Sie, uns eine Email an support[at]transit-digital.de mit einer kurzen Beschreibung Ihres Problems unter Angabe Ihres Betriebssystems, Browsernamens und der Versionsnummer zu senden.

Probleme beim Abspielen herunter geladener Videodateien?

Der optimale Player für ein Downloadfile hängt stark vom bestellten Format ab. Lässt sich ein herunter geladenes Video nicht abspielen, stellen Sie bitte sicher, dass der für das Video erforderliche Video-Codec auf Ihrem System installiert ist. Für ein Video im IMX-D10-Format wird beispielsweise der „OP1a-GC-D10“-Codec benötigt.

Für das Abspielen der Videos auf dem Rechner empfehlen wir folgende Videoplayer, die sie mit den nachfolgenden Links herunterladen können:
http://www.sony.de/biz/content/id/1237479000657/section/broadcast-tools-xdcam
http://www.videolan.org/vlc/

Wie kann ich meine Downloads ansehen?

Sie erhalten von uns per Email Zugriffsrecht auf das ARRI Webgate. Dort ist Ihr Material zum Download für Sie bereitgestellt. Gehen Sie nun bitte wie folgt vor:
1. Greifen Sie mit den von uns per Email bereitgestellten Daten auf den Server zu.
2. Speichern Sie die bereitgestellten Filmschnitte auf Ihrem Rechner.
3. Öffnen Sie die von Ihnen gespeicherten Filmschnitte.

Der optimale Player für ein Downloadfile hängt stark vom bestellten Format ab. Für das Abspielen der Videos auf dem Rechner empfehlen wir folgende Videoplayer, die sie mit den nachfolgenden Links herunterladen können:
http://www.sony.de/biz/content/id/1237479000657/section/broadcast-tools-xdcam
http://www.videolan.org/vlc/

Kontakt

Wie kann ich Transit Film erreichen?

Transit Film steht Ihnen persönlich für Service und technischen Support während der Geschäftszeiten Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr zur Verfügung.
Tel.: +49-89-59 98 85-0
Fax: +49-89-59 98 85-20
info[at]transit-digital.de

Außerhalb dieser Zeiten senden Sie bitte eine Anfrage.

Wie kann ich das Bundesarchiv erreichen?

Das Bundesarchiv Berlin steht Ihnen persönlich während der Geschäftszeiten Montag bis Donnerstag 8 bis 15 Uhr sowie Freitag von 8 bis 13:30 Uhr zur Verfügung.
Tel.: +49 30 18 77 70 988
Fax: +49 30 18 77 70 999
filmothek[at]bundesarchiv.de

Außerhalb dieser Zeiten senden Sie bitte eine Anfrage.