Die baltische Hafenstadt Reval 1920

Sacherschließung

Im Innenhafen: Die Kamera fährt auf einem Boot durch den ganzen Hafen und gibt ein recht eindrucksvolles Bild;
weiterhin wird am Ufer eine Säule mit einem Engel darauf gezeigt (Denkmal für ein untergegangenes russisches Kriegsschiff);
In der Altstadt: Kiek in de Kök (Kanonenturm, beherbergt heute Museum), im Hintergrund der "Lange Hermann" (Kanonenturm, Teil des Tallinner Schlosses) und die Domkirche; die Promenade;
Strömlingsfischerei: Bilder vom Fang der Fische (Sprotten), Fischer ziehen mit einem Windbaum mit Seil das Fangboot auf Land, Netze werden ausgeschlagen, wobei Frauen helfen;
Ausnehmen der Fische und Waschen durch Frauen; Einsalzen der Fische in einer fischverarbeitenden Fabrik;
Übung der Werksfeuerwehr: Einsatz mit einer alten Dampfkesselspritze, alles wird von Hand betätigt;
Leitern werden an einem Gebäude ausgefahren;
Der Film bricht ab.

English Summary

Orte

Tallinn (Estland)

Themen

Ostfront (Erster Weltkrieg) ; Baltikum (Estland; Lettland; Litauen) ; 1914-1918 (Gesamtzeitraum; erster Weltkrieg) ; Tierproduktion ; Erster Weltkrieg ; Feuerwehr ; Fischerei

Gattung

Kulturfilm (G)

Genre

Städte- u.Landschaftsfilm (S)

Titel:

Die baltische Hafenstadt Reval

Produktionsland:
Deutsches Reich

Ereignisdaten

Produktionsjahr:
1920

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Schon entdeckt?

  • UFA-Dabei 710/1970
    03.03.1970

  • Neue Deutsche Wochenschau 58/1951
    06.03.1951

  • Die Zeit unter der Lupe 756/1964
    21.07.1964

  • UFA-Dabei 737/1970
    08.09.1970

  • UFA-Dabei 1076/1977
    08.03.1977

  • Deutschlandspiegel 374/1985
    1985

  • UFA-Wochenschau 573/1967
    18.07.1967

  • Deutschlandspiegel 380/1986
    1986

  • Stresemann - Tonfilm-Interview 1925
    01.01.1925

  • UFA-Dabei 763/1971
    09.03.1971

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK