Welt im Film 4/1945 08.06.1945

Synopsis

01 after the war Bremen: town image in tatters. Damaged ships in the harbour. The Europe bombs damaged at the wharf.

La Rochelle: People cheering: returning soldiers are jubilantly welcomed. German prisoners of war and traitor of his country.

Submarine base St. Nazaire: damaged station and strafe. Roadblocks. Sunken ships in the harbour. German prisoners of war.

Dunkirk: Mines warning sign. Debris. Red Cross to submarine bunkers to camouflage.

Channel: German mine following in the channel will be asked to surrender. Transfer of material and weapons. The British flag is flown. German General goes aboard the British ship in captivity.

02. military block in Germany Wingeshausen: US soldiers check the identity cards of people. House searches. Soldier digs in the garden for hidden weapons. Announcement of curfew. Faces of people, great. Printing company. Under control of the military Government, news sheet is printed. Information bulletin is distributed. Scrum before printing. People read newsletter. Scrum before newspaper car.

03. pipe under water: South East England pumping stations for fuel in simple houses. Pipe is provided with lead cable. Installation of the tubing in the channel. Cable is pulled on the French coast on land. Flexible steel cable. Elasticity test with cable. Aircraft and vehicles of the allies in France. Fuel supply in the war was assured.

04. camera Rundschau Rothenburg cityscape Rothenburg ob der Tauber without destruction. U.S. soldiers in the city. Soldier front image store. The Town Hall. Jeep on the street. The White Tower, bombengeschädigt. The Markus tower gate, undamaged. Old city walls, long shot.

05. the battle in Okinawa flamethrower. Impacts. Gunfire. U.S. troops in the advance. Tank. Natives in the front line. Soldier carries the child. Wounded carried on medical plane. Japanese crawling from cave.

Naval Battle: Japanese aircraft attack U.S. ships. Bombing. Shooting down of an airplane. Air full of missile explosions. Water fountains by impacts. Plane lands US on ship. Hunter ends up in the sea. Crash landing on carriers. Burning plane.

06. three Nations celebrate the victory of Neustadt: former Russian foreign workers celebrate may 1. Onslaught. Russian soldiers give US flowers. Distribution of chocolate to children.

Kaiserslautern: Russians move in May. Child with three red flags. U.S. officers at the May Day celebrations. Russians dance.

Places

Wingeshausen; Neustadt; Rothenburg; Okinawa; Newstadt; La Rochelle; St. Nazaire; Dunkirk; South East England; Bremen; Town of Rothenburg ob der Tauber; Kaiserslautern

Topics

Sachindex Wochenschauen; filmmaking; Townscapes: Germany; Debris; War, prisoners of war; Electronics; Flugzeugwesen, Flugwesen; aftermath of war

Type

Newsreel (G)

Genre

Periodicals

Translated by Microsoft Translator

Title:

Welt im Film 4/1945

Country of Origin:
Germany

Year of Production and/or Release

Date of Release:
08.06.1945
Year of Production:
1945

Credits

Technical Data

Save all sequences:
Delete all:

100 Jahre Erster Mai als Feiertag (1. Mai 1919)

Der Erste Mai wird als „Tag der Arbeit“ heute in vielen Staaten weltweit als gesetzlicher Feiertag begangen. Er geht zurück auf Ereignisse des Jahres 1886, als in Chicago bei Streiks und Demonstrationen für die Reduzierung der täglichen Arbeitszeit von zwölf auf acht Stunden dutzende Menschen ums Leben kommen. Zum Gedenken an die Opfer der als „Haymarket Riot“ oder auch „Haymarket Massacre“ bezeichneten Vorfälle wird der Erste Mai auf dem Internationalen Arbeiterkongress drei Jahre später 1889 als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen und seitdem in der ganzen Welt mit Kundgebungen zelebriert.

In Deutschland wird im Nachgang der Novemberrevolution von 1918 nicht nur endlich die Forderung nach einem 8-Stunden-Tag erfüllt, sondern auch der Erste Mai erstmals zum gesetzlichen Feiertag erklärt. Die Nationalsozialisten vereinnahmen ihn schließlich als „Nationalen Feiertag des deutschen Volkes" für sich, entkleiden ihn im Zuge der Zerschlagung der Gewerkschaften jeglichen Bezugs zur Arbeit und stellen ihn stattdessen in die vorgeblich germanische Tradition der Maifeiern zum Frühlingsbeginn.

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland feiern sowjetische Zwangsarbeiter und alliierte Soldaten schon am Ersten Mai die Befreiung, während Stalin auch amerikanische, britische und französische Offiziere zu einer großen Parade nach Moskau geladen hat. Ein Jahr später wird er vom alliierten Kontrollrat als offizieller Feiertag bestätigt. Während der „Tag der Arbeit“ in den folgenden Jahrzehnten in der BRD unter Federführung des Deutschen Gewerkschaftsbundes stattfindet und politische Kundgebungen zunehmend mit kulturellen Angeboten verbindet, entwickelt er sich in der DDR zur staatlich organisierten Pflichtveranstaltung, bei der eine weitere Steigerung der Produktivität proklamiert und die bis Ende der 1970er in Berlin von einer großen Militärparade nach sowjetischem Vorbild begleitet wird.

Heute ist der Kampf um soziale und politische Rechte in den Hintergrund getreten; der Erste Mai hat den Charakter eines Volksfestes angenommen.

More video clips on this subject

  • Welt im Film 4/1945
    08.06.1945

  • Welt im Film 9/1945
    13.07.1945

  • Welt im Film 51/1946
    13.05.1946

  • Neue Deutsche Wochenschau 14/1950
    02.05.1950

  • Neue Deutsche Wochenschau 117/1952
    22.04.1952

  • Welt im Bild 97/1954
    05.05.1954

  • Neue Deutsche Wochenschau 328/1956
    11.05.1956

  • Neue Deutsche Wochenschau 379/1957
    04.05.1957

  • UFA-Wochenschau 93/1958
    07.05.1958

  • UFA-Wochenschau 250/1961
    09.05.1961

  • Deutschlandspiegel 92/1962
    30.05.1962

  • Die Zeit unter der Lupe 745/1964
    05.05.1964

  • UFA-Dabei 614/1968
    29.04.1968

We use cookies on our site to improve your experience. Their use improves our site’s functionality.
For more detailed information please read our privacy policy
OK