Welt im Film 33/1945 28.12.1945

Sacherschließung

01. Rio de Janeiro - Der Umschwung in Brasilien
Rio de Janeiro. Stadtteil, Straßenbilder, halbtotal. Zeitungen an einem Zeitungskiosk, halbtotal. Panzer in den Straßen, halbtotal. Das Regierungsgebäude, halbtotal. Der vorläufige neue Regierungschef Linhares fährt vor und betritt das Gebäude.
(35 m)

02. Umsiedlung aus der Tschechoslowakei
Lastwagen mit Säcken und Auswanderern, halbtotal. Männer packen Brot in einen Güterwagen, halbtotal. Kinder, Frauen und ein alter Mann steigen in einen Güterwagen, halbtotal.
(24 m)

03. Marseille - Radrennen mit Hindernissen
Start zu einem Querfeldeinrennen, halbtotal. Fahrt der Radfahrer durch regennasse Straßen, Stürze. Die Fahrer tragen ihre Räder einen Berg hinauf, total. Der Sieger fährt durch das Ziel, total.
(33 m)

04. Amerika - Frühstück unter Wasser
Aufgedeckter Tisch unter Wasser. Turmspringer springen, total, und setzen sich unter Wasser an den Tisch. Ein Mann zerlegt eine Gans, halbtotal. Eine Frau ißt Geflügel, groß. Ein Mann raucht, groß. Die Gäste schwimmen ab, halbtotal. Der leer gegessene Tisch mit Fischen, total.
(32 m)

05. Lauenburg - 20 Millionen Zündhölzer am Tag
Holzstämme, halbtotal. Ein Holzstamm dreht sich in einer Maschine, halbtotal. Das Holz läuft in Bändern aus der Maschine, halbtotal, Maschine mit gespaltenen Zündhölzern, Maschine taucht Zündhölzer in Zündmasse, halbtotal. Zündhölzer in der Maschine, groß. Einfüllen in Schachteln maschinell, halbtotal. Die Schachteln erhalten Reibeflächen, halbtotal. Arbeiterinnen verpacken die Schachteln, halbtotal. Zündholzschachteln, groß. Hand entzündet Zündholz, groß.
(59 m)

06. Wien - Für den Stephansdom
Die Wiener Sängerknaben singen "Ave verum". Der Stephansdom mit Zerstörungen, groß, Teilansichten außen und innen, der Dom im Stadtbild. Die Türme des Doms, halbtotal.
(58 m)

07. USA - Ferngelenkte Schieß - Scheibe
Arbeiter arbeiten an der Herstellung von Modellflugzeugen, halbtotal. Start der Modellflugzeuge mit Katapult, halbtotal. Beschuß der Flugzeuge, halbtotal. Die Schützen an MG, groß. Das getroffene Flugzeug gleitet am Fallschirm zu Boden, total. Männer holen den Fallschirm ein, halbtotal. Schaden am Flugzeugflügel, halbtotal.
(42 m)

08. Berliner Bilder
Das russische Ehrenmal in Westberlin, total. Alliierte Truppen bei der Einweihung, halbtotal. Russische Truppen paradieren, halbtotal. Marschall Schukow, groß, grüßend. Parade britischer Truppen, halbtotal. Inschrift des Denkmals 1941-1945, halbtotal. Schwenk auf Kränze am Fuß des Denkmals. Trümmerstraßen. Trümmerfrauen bei Aufräumungsarbeiten, total. Ein Mann beim Pflastern der Straße, halbtotal. Eingang eines Kinos mit Filmanzeige Grosse Freiheit Nr. 7. Schlange vor der Kasse, total. Stelzenradfahrer fährt durch die Straße, total. Eine Frau nimmt Holzscheite von der Fensterbank, halbtotal, und heizt altmodischen Herd in einer sehr primitiven Küche.
(49 m)

09. Neustes aus Japan
Zerstörte japanische Schiffe und Wracks, teilweise groß. Sprengung japanischer Panzer, halbtotal, undeutlich. Prozess auf der Insel Omuri gegen den früheren Premierminister Tojo. Tojo groß und beim Essen. Amerikanische Soldaten graben in der Erde und öffnen Falltür, halbtotal. Die Soldaten tragen aus dem unterirdischen Verließ Silberbarren, halbtotal. Die Silberbarren aufgestapelt, groß. Die Barren werden abgefahren, total.
(49 m)

10. Kriegsgefangene in USA - Umschulung vor der Heimkehr
Unterricht von Kriegsgefangenen, halbtotal. Nach Abschluß des Lehrganges erhalten die Gefangenen ein Diplom, halbtotal.
(28 m)

11. London - NS Trophäen unter dem Hammer
Versteigerung des Inventars der Deutschen Botschaft. Großaufnahmen von prunkvollen Vasen, Tellern und Tassen. Möbel, Sessel, eine kunstvolle Uhr, Kronleuchter, eine Makulaturmaschine, die Akten vernichtet, Ribbentrops Galadegen, Hakenkreuzfahnen und Hitlerbüste, groß. Zwischenaufnahmen des Auktionators und des Publikums, total.
(51 m)

Sprechertext (englisch)

Personen im Film

Linhares ; Schukow, Grigori ; Tojo

Orte

Marseille ; Berlin ; London ; Wien ; USA ; Lauenburg ; Insel Omuri ; Insel ; Japan ; Rio de Janeiro ; Tschechoslowakei

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Denkmäler ; Hände ; Industrie ; Justiz ; Kochen ; Embleme ; Fahnen ; Filmschaffen ; Frauen, Mütter ; Musikalische Veranstaltungen ; Paraden ; Radfahren ; Reklame ; Schiffahrt ; Schulen, Schulungen ; Sensationen ; Sprengungen ; Städte ; Trümmer ; Umsiedler ; Unruhen ; Bauwerke ; Krieg, Kriegsgefangene ; Kriegsverbrecher, Kriegsverbrechen ; Kunst ; Kunstwerke ; Waffen ; Wasser ; Wassernot ; Flugzeugwesen, Flugwesen ; Aufbau ; Auktionen ; Gastronomie ; Industrie ; 19 Findbuch Welt im Film

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Periodika

Titel:

Welt im Film 33/1945

Produktionsland:
Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
28.12.1945
Produktionsjahr:
1945

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Allied Control Council Approves Plan to Relocate Germans (November 20th, 1945)

At the Potsdam Conference in the summer of 1945 the three main allies temporarily accept the borders in Eastern Europe including the westward shift of Poland. At the same time they decide the “orderly and humane transfer” of the Ethnic German population remaining beyond the Oder-Neisse-line, in Sudetenland and in the Hungarian territories.

On November 20th, 1945, the Allied Control Council confirms the collective relocation of 6.65 million Germans, 3.5 of them in Poland and 3.15 in Czechoslovakia and Hungary. The operation is supposed to begin the following month and be completed by July 1946.

This population transfer is a contentious issue among the victorious allied powers but in the end it is considered a legitimate means in liberating Europe once and for all from “conflicts and crises caused by ethnic minorities”, a means that would hopefully be conducive towards the goal of a stable peace.

The endeavour is also driven by the desire to get back at the Germans for the crimes committed by the National Socialists. Another justification is that the Germans themselves were to blame for the original relocation.  

The resolutions are also useful to legitimize the “wild expulsions” from Poland and Czechoslovakia that had begun when the war ended in May of 1945, as a foretaste of what was expected to happen at the Potsdam Conference.  Hundreds of thousands of ethnic German had been expelled by the police and the military. Numerous violent acts occurred, thousands of expellees perished, primarily during the gruelling marches.

The “orderly expulsion” that had been decided in Potsdam begins early 1946 and would last until 1950. Not surprisingly, the whole procedure was neither humane nor orderly. About 12-14 million Germans lose their homes due to flight and expulsion in the post-war years, at least 500,000 people lose their lives. A third of the expellees are resettled in the Soviet occupation zone, which would later become the GDR, where about 25 percent of the total population is made up of so-called migrants. 8 million forced migrants end up in the Western zones, i.e. the future FRG, most of them in the American occupation zone.

Mehr Videos zu dem Thema

  • Welt im Film 33/1945
    28.12.1945

  • Welt im Film 77/1946
    15.11.1946

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK