Welt im Film 229/1949 17.10.1949

Sacherschließung

01. Der Oststaat und die Westberliner Antwort
Versammlung des Volksrates der Ostzone. Ernennung des Präsident Wilhelm Pieck ohne Volkswahlen. Wilhelm Pieck, groß. Otto Grothewohl, groß, wird Ministerpräsident, Walter Ulbricht wird einer der drei stellvertretenden Ministerpräsidenten. Anwesende klatschen. Protestversammlung vor dem Schöneberger Rathaus in Westberlin. Dr. Suhr, Stadtverordnetenvorsteher spricht, O-Ton: "Das freiheitliche Berlin sieht in dem gestrigen Tag einen Tag der Schande, denn seit gestern gibt es zwei deutsche Staaten nebeneinander. Die Berliner aber sind staatenlos. Eigentlich müßte jeder Berliner jetzt einen Nansenpass bekommen." Franz Neumann, SPD, spricht, O-Ton: "Wir dachten, der selige Pressechef Goebbels wäre wieder auferstanden, so waren die Überschriften in den Zeitungen des Ostens: 'Die historische Stunde der deutschen Nation' - 'Das deutsche Volk formt selbst sein Schicksal' - 'Auferstehung der deutschen Nation' heißt es im Nachtexpress, und in der Berliner Zeitung hatte man die Friedenstaube gebracht. Den Hitlerschen Adler, den scheute man sich selbst zu bringen." Luise Schröder spricht, O-Ton: "Wir kämpfen für die Menschlichkeit, wir kämpfen für ein friedliches und freiheitliches Deutschland und für den Frieden in der ganzen Welt. Mit diesem Gelübde schließe ich die Kundgebung." Menschen klatschen, bildfüllend.
(77 m)

02. Streiflichter aus Deutschland

a. Hamburg: Tagesausflug von Kriegsversehrten an die Ostsee
VW, groß. VW's fahren auf der Straße. Leute am Straßenrand von Grömitz begrüßen die Ankommenden. Schwerversehrte steigen aus Auto. Spaziergang an der Strandpromenade und sitzen im Strandkorb.
(25 m)

b. München: Jubiläumsausstellung "100 Jahre Briefmarke"
Leute in der Ausstellung. Marken. Betrachter mit Lupe. Die erste deutsche Marke, der Schwarze Einser aus dem Jahr 1849, die älteste französische Marke, die älteste Marke aus England und der Welt. Berühmte Bilder als Vorlagen für Marken.
(28 m)

c. Celler Hengstparade
Hengst wird geführt. Reiter führt Hengst vor. Kutschen. Achtspänner. Reiter reiten Quadrille. Sprung über Hindernisse. Dressur.
(25 m)

03. Allerhand PS

a. Der älteste Opel
Der älteste Opel, Baujahr 1912 zieht Bauernwagen über Feld. Besitzer erhält als Geschenk den 100.000 Opel. Neuer Opel Olympia und alter Opel fahren hintereinander her.
(22 m)

b. Deutscher Motorroller
Mann fährt auf Motorroller. Schornsteinfeger fährt auf Motorroller durch Stadt. Hausfrau steigt auf Motorroller mit Spitz in Körbchen an Lenkstange.
(12 m)

c. Stuttgart: Rennen der Modell-Autos
Auftanken der Modelle vor Rennen. Starter senkt Fahne. Fehlstart. Rad fällt ab. Modellautos fahren, kommen aber aus der Richtung.
(23 m)

d. London: Autosalon
Autos auf Ständen. Rover mit neuartiger Türklinke mit Knopf. Frau steigt in Sportwagen und verstaut Handtasche in Tür. Studebaker, Mayflower dreht sich auf Stand.
(22 m)

04. Kanada: Ein Drama auf hoher See - Passagier erkrankt an spinaler Kinderlähmung
Kind auf Schiff erkrankt an Kinderlähmung. Fahrer des Küstenschutzbootes sehen durch Fernglas. Arzt wird an Schiffswand in Netz hochgezogen. Arzt am Krankenbett mit Eiserner Lunge.
(23 m)

05. London: Hochzeit des Earl of Harwood und Marion Stein
Leute auf der Straße. Auto fährt durch Menge. König Georg und Königin Elizabeth steigen vor der Kirche aus und gehen zur Kirche. Hinter ihnen geht Prinzessin Margaret. Die Braut Marion kommt aus Haus und steigt in Auto. Polizisten drängen Menschen zurück. Marion Stein geht in die Kirche. Das Brautpaar kommt aus der Kirche und besteigt Wagen.
(40 m)

Sprechertext

Personen im Film

Elizabeth von England; Georg VI. von England; Grotewohl, Otto; Harwood of; Margaret von England; Neumann, Franz; Pieck, Wilhelm; Suhr, Otto; Schröder, Luise; Stein, Marion; Ulbricht, Walter

Orte

Stuttgart; Celle; München; London; Westberlin; Ostberlin; Hamburg; Kanada; Berlin

Themen

Sachindex Wochenschauen; Briefmarken; DDR; Demonstrationen; Hochschulwesen; Motorsport; Politische Veranstaltungen; Polizei; Reiten, Pferderennen (ohne Trab); Schiffahrt; Tiere (außer Hunde); Kraftfahrwesen, Kraftfahrzeugwesen; Krankheit; Kriegsbeschädigte, Kriegsversehrte; Menschen; Verlobung; Ausstellungen; 19 Findbuch Welt im Film

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Periodika

Titel:

Welt im Film 229/1949

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
17.10.1949
Produktionsjahr:
1949

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Founding of the GDR (October 7, 1949)

On October 7, 1949 the Provisional Volkskammer meets in the Ballroom of the former Reich’s Aeronautics Ministry and votes on the „constitution of the German Democratic Republic“, thus implementing the founding of the GDR. It is the SED (Socialist Unity Party of Germany) leadership’s reaction to the failed Germany talks between the Soviet Union and the Western powers, plus the West German Basic Law had been enforced on May 23, which essentially founds the Federal Republic of Germany.

Only one day after Konrad Adenauer is elected to the office of Chancellor of West Germany (September 15) a SED delegation travels to Moscow to consult about concrete steps towards the founding of their own state on the territory of the Soviet Occupation Zone. Elections to a “German People’s Congress” took place in mid May—the results were “corrected” during a recount: the party finally had a basis of legitimacy. A constitution in the Weimar tradition had been prepared in advance. It commits to liberal fundamental rights and the option of a united Germany, it defines the state—which is quite different from the Federal Republic—and declares it socialist and anti-fascist. Four days after the founding of the state Wilhelm Pieck is elected the President of the GDR, and Otto Grotewohl is elected premier.   

From now on the “day of the republic” is annually commemorated in Berlin as the national holiday of the German Democratic Republic, complete with military parades and mass rallies. Mikhail Gorbachev attends the 40th and final birthday of the republic. In light of the GDR’s comrades’ resistance to reform he declares: “I believe that danger only lies in wait for those who do not react to life.”

Mehr Videos zu dem Thema

  • Welt im Film 229/1949
    17.10.1949

  • Welt im Film 230/1949
    24.10.1949

  • Welt im Bild 120/1954
    13.10.1954

  • UFA-Wochenschau 12/1956
    17.10.1956

  • UFA-Dabei 690/1969
    14.10.1969

  • Deutschlandspiegel 434/1990

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK