UFA-Wochenschau 454/1965 06.04.1965

Sacherschließung

01. Saubere Leinwand - Rede Dr. Engelbrecht
Titel: Prügelknabe Film - Bild: Beleuchter an Scheinwerfer. Front des Europapalastes in Duisburg. Fußgänger gehen über Zebrastreifen. Abhaltung einer öffentlichen Diskussion. Dr. Wolfram Engelbrecht vom Bundesverband der Filmtheater spricht O-Ton, groß: "Wir wenden uns dagegen, und das glaube ich ist unser gutes Recht, dass man hier mit einer Pauschalverurteilung einen Sektor der Massenmedien angreift, von dem man sich vielleicht geringen Widerstand erwartet. Wenn sie auf andere Gebiete unseres öffentlichen Lebens über gehen, und etwa die Illustrierten-Presse sehen, und dann müssen Sie zugeben, dass dort Auswüchse sind, die weit über das hinausgehen, was je in einem Film geboten wird. Wir wehren uns bis zum letzten, dass man den Film nur weil er jetzt rückläufig ist, zum Prügelknaben erniedrigt. Man hat früher immer gesagt: Jawohl, der Film verdirbt die Jugend, der Film verdirbt die Menschen, die Kriminalität steigt, weil der Filmbesuch da ist. Meine Damen und Herren, seit ungefähr fünf Jahren ist der Film nun rückläufig. Die Jugendkriminalität aber steigt weiter an. Sie können uns heute nicht mehr dafür verantwortlich machen, da müssen Sie schon andere Faktoren des öffentlichen Lebens heranziehen." Vor ihm steht Schild Dr. Engelbrecht. Zuhörer, halbnah. Zeitungskiosk, total. Titelblätter von Illustrierten mit Striptease-Mädchen. Schallplattenhüllen mit leicht bekleideten Mädchen. Magazine. Grausamkeiten, abgebildet in Zeitungen. Ermordete liegen in ihrem Blut. Aus Zeitungskiosk wird kleinem Jungen Illustrierte gereicht. Klatschende Zuhörer halbnah.

02. Deutsche Kunstturnmeisterschaften in Hannover
Titel: Die Sportstudie - Turner beim Sprung. Turner springt über Kasten, ZL. Turner bei Überschlag über Pferd, ZL. Bodenturner. Turner an Ringen. Helmut Baum/ Oppau, turnt an den Ringen. Günther Lyhs turnt am Barren, ZL. Willi Jaschek turnt am Barren, ZL. Wili Jaschek turnt am Seitpferd, ZL. Turner wischt Reckstange. Helmut Baum turnt am Reck, ZL, und wird in der Gesamtwertung 3. Günther Lyhs turnt am Reck, ZL und wird 2. Willi Jaschek turnt am Reck, ZL, und wird deutsche Meister.

03. Berlin: Europa Center
Titel: Stadt in der Stadt - Bild: Europa-Center. Der Kurfürstendamm mit alter und neuer Gedächtniskirche. Das Europa-Center, schräg von unten photographiert. Luftaufnahme des Europacenter. Versammlung zur Eröffnung. Am Rednerpult Bundesschatzminister Klaus Dollinger, total und Willi Brandt, halbnah. Verschiedene Einstellungen und Schwenks über das Bauwerk. Auslagen. Leute gehen im Hof. Blumenanpflanzungen. Der Bau, groß. Luftaufnahme, im Vordergrund die Gedächtniskirche. Mercedesstern auf dem Dach des Europa-Centers.

04. Berlin: Playboy Rolf Eden
Titel. Was ist ein Playboy - Bild: Rolf Eden auf Couch. Trick: Auf Straßenpflaster erscheinen hintereinander: 2 Sportwagen, Kleiderständer mit Anzügen, 4 Mädchen. Rolf Eden, groß. Rolf Eden begrüßt Mädchen, halbnah, mit Kuss und Handkuss. Rolf Eden sitzt im Lokal und gibt Interview: "Herr Eden, was ist eigentlich ein Playboy?" - "Ein unverheirateter Mann, der gut aussieht, alles hat, was die anderen vielleicht nur träumen, der alles das tut, was die anderen vielleicht tun wollen, der sich immer amüsiert und vor allen Dingen, der nichts ernst nimmt." - "Wie läßt sich Ihr Verhältnis zur Arbeit beschreiben?" - "Ich verfolge hier den Rat meiner Mutter, die immer sagte, Junge, arbeite nicht länger als 3 Stunden, wenn Du es Dir leisten kannst." --- "Wie wird man Playboy?" - "Ja, man wird's eigentlich gar nicht, man ist dazu geboren, das ist eben Berufung, genauso, wie man als Arzt berufen ist oder Geistlicher oder Musiker, genauso ist man eben. Man kann 100 Autos haben, man kann 1000 Anzüge haben oder mehrere Frauen. Wenn man eben die richtige Anlage nicht dazu hat, wird man es nie, man kann's nicht lernen." -" Gesicht Eden, groß bei Schönheitsmassage. Eden liegt auf Massagegerät. Eden mit Zigarre, groß. Eden im Pullover, in Mikrofon sprechend, halbnah. Kerzenflasche auf dem Tisch, Hand blättert mit Geld. "Wie ist Ihr Verhältnis zum Geld?" - "Ich weiß nie, wie viel ich in der Tasche habe oder wie viel ich ausgebe. Das ist auch ganz unwichtig. Hauptsache, es ist genug da, dass ich mir eben keine Gedanken ums Geld machen muss." Eden sitzt in Lokal mit Geldscheinen in der Hand, total. "Welche Rolle spielen die Frauen?" - "Für mich sind die Frauen das schönste, begehrenswerteste, reizvollste auf der ganzen Welt. Ich wüßte nicht, was ich ohne die Frauen tun sollte. Ich kann mich immer sehr schwer entscheiden für welche Frauen, ich probiere jetzt schon 20 Jahre, um eine Frau zu finden, aber es gelingt leider nicht und dadurch habe ich immer viele Damen, die ich kennenlerne und ja, was soll ich sagen, die Frauen sind das größte." - "Haben Sie irgendeine Masche?"- "Ja, die Masche ist meiner Ansicht nach die Lässigkeit, immer lässig sein und eben nie sehr interessiert sein, also, was Frauen anbelangt." - "Kosten Sie die Frauen Geld?" - "Ja, aber es ist nicht so schlimm; ich würde nicht sagen übermäßig. Sie kosten vielleicht so viel, vielleicht wie ein gutes Pferd im Monat." - "Worin sehen Sie den Sinn des Lebens?" - "Ich sehe den Sinn im Leben, alles das zu tun, was mir Spaß macht, mich oft und so viel zu amüsieren, wie es geht. Vor allen Dingen möchte ich mich in 5 Jahren zur Ruhe setzen, irgendwo, wo es warm ist selbstverständlich und dann so lange leben, wie es eben gut geht." Eden sitzt auf Couch, total. Mädchen sitzt neben ihm. Kopf Eden über einem Mädchen, groß. Eden mit verschiedenen Mädchen (Trick). Kopf Eden, groß. Mädchen beugt sich über ihn. Verschiedene Großaufnahmen von Eden. Sein Kopf lehnt an der Schulter eines Mädchens, halbnah. Seine Augen, groß, seitlich. Sein lachender Mund, groß. Seine Hand am Mund, groß. Rolf Eden am Steuer seines Autos, halbnah. "Sind Sie ein Playboy?" - "Ja, ich glaube schon, ich bin eben dazu geschaffen, und man soll ja gegen sein Schicksal nicht kämpfen, wenn es nicht unbedingt sein muss, also ja, let's go, let's go playboys, there is no business like playboy-business. Fährt im Wagen neben Mädchen. Geht neben Mädchen, mit Arm über ihrer Schulter, im weißen Jackett in Lokal (Aufnahme von hinten).

Herkunft / Inhaltsart

Personen im Film

Baum, Helmut ; Brandt, Willy ; Dollinger, Werner ; Eden, Rolf ; Engelbrecht, Wolfram ; Jaschek, Willi ; Llyhs, Günther

Orte

Berlin ; Hamburg ; Duisburg ; Paris ; Hannover

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Bauwerke in Deutschland ; Handel, Geldwesen ; Interviews ; Filmschaffen ; Nachrichten, Nachrichtenwesen ; Porträts ; Städtebilder: Deutschland ; Städtebilder: Europa ; Turnen ; Verkehr: Fußgänger ; Zuhörer ; Berufe ; Luftaufnahmen ; Zuschauer und Publikum ; 17 Findbuch Ufa Wochenschau Ufa dabei

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Wochenschau

Titel:

UFA-Wochenschau 454/1965

UFA-Dabei (Sonstiger Titel)

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
06.04.1965
Produktionsjahr:
1965

Stabangaben

Herkunft:
Titelmarke 7,6 m

Prügel-Knabe Film

Saubere Leinwand
Kamera: Grund, Jürgens, Zimpel

die Sport-Studie

Dt. Kunstturnmeisterschaften, Hann.
Kamera: Rieck, Labudda

Stadt in der Stadt

Europa-Center in Berlin
Kamera: Pahl, Arndt

was ist ein Playboy?

Playboy Rolf S. Eden, Berlin
Kamera: Pahl, Arndt

Schlussmarke 3, 1 m.

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Schon entdeckt?

  • UFA-Wochenschau 585/1967
    10.10.1967

  • Die Zeit unter der Lupe 742/1964
    14.04.1964

  • UFA-Wochenschau 394/1964
    14.02.1964

  • Deutschlandspiegel 252/1975
    1975

  • Neue Deutsche Wochenschau 308/1955
    23.12.1955

  • UFA-Dabei 707/1970
    10.02.1970

  • Neue Deutsche Wochenschau 212/1954
    17.02.1954

  • Messter-Woche 1915
    1915

  • Die Zeit unter der Lupe 983/1968
    26.11.1968

  • Neue Deutsche Wochenschau 644/1962
    01.06.1962

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK