UFA-Dabei 791/1971 21.09.1971

Sacherschließung

01. Hannover: Altstadtfest
Drehorgelmann und Blockflöte blasende Jungen, Traforückfahrt. Altstadtbild von Riesenrad aus gesehen, mit vielen Passanten. Kinder toben auf riesigem Plastikkissen, Schwenk. Straßenwalze walzt Pfeile auf die Fahrbahn. Blick durch enge Straße auf Riesenrad. Kinder toben auf Schaumstoffballen. Schwenk von Publikum auf Band "Scorpions" an Ufer.

02. Polen-Bericht III: Touristen in Kolberg
Touristen verlassen einen Bus. 2 Frauen umarmen sich. Interviews Dr. Haese einzelnen Touristen
O-Ton: "Warum kamen Sie?" - "Ja ich freue mich, mal wieder in diesem Lande zu sein." - "Ich möchte meine Heimat besuchen." - "Und ich bin eigentlich nur hier, um zum Baden zu gehen und so."
Schwenk über Restaurant, innen, in dem BRD-Urlauber durch leere Tischreihen getrennt von DDR-Urlaubern, sitzen. Strandleben mit Strandkörben, im Sande liegendes Ehepaar, lesend. Hund liegt neben einem Paar Schuhe. Interview Dr. Haese, O-Töne zweier Damen.
O-Ton: "Gibt es etwas auf dieser Reise, was Sie überrascht hat?" - "Ja, die Freundlichkeit, das Entgegenkommen von den Polen." - "Wie ist das bei Ihnen?" - "Ja, mich hat die Eleganz der Damen hier überrascht." - "Hat Sie hier etwas gestört im Urlaub?" - "Ja, schon mal die sehr lange Fahrt." - "Ja, und bei der langen Fahrt die anstrengenden Kontrollen in der DDR." - "Ja, meinen Mann besonders. Das Bier war nicht kalt genug, und eine andere Sache, die hat empfindlich mehr gestört: Wenn Deutsche hier im Bus durch die Gegend fuhren und ganz lauthals das Pommernlied singen müssen, das finde ich ziemlich geschmacklos. 2 Damen und das Ehepaar. Hoteleingang, total Ranfahrt. Straßenszene. Bahnhof, O-Ton einer Frau, die hier Verwandte treffen will, mit Haese.
O-Ton: "Ich bin schon dreißig Jahre weg von hier. Ich erwarte meinen Bruder, der aus Tannowiec kommen soll, den ich schon lange nicht gesehen habe." Die Frau, groß Zug läuft ein. Sie umarmt ihren Bruder und eingehakt mit ihm auf dem Bahnsteig. Zwei Frauen besuchen einen Hof, auf dem sie vor 25 Jahren lebten, geben der polnischen Bewohnerin einen Zettel mit polnischer Erklärung ihres Besuches, gehen mit ihr ins Haus, zeigen Fotos, verlassen das Haus wieder. Polnisches Taxi auf Landstraße. Schwenk von 2 aussteigenden Frauen auf Gutshof, heute Ausbildungsplatz für Agronomen. Eine Frau mit Kamera, halbtotal. Frauen bei Rundgang, 2 Männer an Pumpe. Eine der Frauen klettert über kleine Mauer. Gutshaus total. Unterhaltung der Frauen.
O-Ton: "Früher ging man hier so schräg durch, da war ein Gebüsch - alles weg." - "Paß mal auf, photographiere man bald, ehe sie uns das verbieten." - "Einmal habe ich schon." - "Hier die Buche, die ist auch fast abgestorben." - "Das Familienwappen. Früher war noch ein Spruch darunter: Deinen Segen, Herr, stets über uns walte, das Haus und seinen Stamm erhalte." - "Da haben wir viele Feste gefeiert, viel getanzt. Und das war unser Lieblingsplatz, dort oben auf dem Turm. Durch eine Luke sind wir rausgekrochen." - "Und da waren die Tennisplätze. Alles weg dahinten."
Eine Frau photographiert. Turm des Hauses, umgestürzter Baum. Frau gibt polnischem Jungen mit Fahrrad Kaugummis. Haese fragt Urlauber. O-Ton: "Möchten Sie hierher zurückkommen?" - "Nein, also unter diesen Bedingungen könnte man hier wohl nicht so gut leben, obwohl ich meine, dass man sich mit den Polen sehr gut verstehen kann." - "Nein, es ist ja irgendwie schon gar nicht möglich. Man müßte ja hier wieder neu anfangen, ganz neu anfangen." Schwenk über dicht bevölkerten Strand.
O-Ton: "Werden Sie nochmal wieder hierher in Urlaub zurückfahren?" - "Ganz sicher." - "Aber dann mit polnischen Sprachkenntnissen. Wir werden jetzt einen polnischen Sprachkurs machen."

03. Basketball Europameisterschaft, Endspiel UdSSR - Jugoslawien 69:64 Körbe
Viele Zeitlupenaufnahmen des Spieles. Jubel der russischen Sieger, die sich umarmen und küssen.

04. Hamburg: Musikhalle, Gastspiel Mireille Mathieu
Mireille Mathieu lächelnd, nah. Spricht mit ihrem Betreuer und Manager Johnny Stark, halbtotal. Beide groß. Stark legt Mireille Mathieu seine Hand auf die Schulter. Probe in der Musikhalle, Mireille Mathieu singt O-Ton, total und nah, mit Mikrofon "Dans la Maison ... ". Ein Tänzer auf der Bühne. Mireille Mathieu singt O-Ton "Akropolis" in deutscher Sprache, groß und nah.

Herkunft / Inhaltsart

Sprechertext

Personen im Film

Haese, Jürgen ; Mathieu, Mireile ; Stark, Johnny

Orte

Hannover ; Polen ; Hamburg ; Essen

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Basketball ; Interviews ; Freizeit, Freizeitgestaltung ; Musikalische Veranstaltungen ; Sonderberichte ; Städtebilder: Deutschland ; Volksfeste ; Belustigungen, Volksfeste ; 17 Findbuch Ufa Wochenschau Ufa dabei

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Wochenschau

Titel:

UFA-Dabei 791/1971

UFA-Wochenschau (Sonstiger Titel)

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
21.09.1971
Produktionsjahr:
1971

Stabangaben

Herkunft:
Altstadtfest in Hannover
Herkunft: Schnabel-Film

Polen III: Touristen in Kolberg
Kamera: Ahsendorf, Haese

Basketball-Europameisterschaft Essen
Kamera: Luppa, Ahsendorf

Mireille Mathieu, Hamburg
Kamera: Jürgens, Brandes

Anfang und Ende

Gesamtlänge

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Mireille Mathieu turns 75 (*July 22, 1946)

The fairy-tale career of Mireille Mathieu is like a modern version of Cinderella. The little girl from a poor home in provincial France has one passion: singing. She dreams of becoming a singer – just like her great role model Edith Piaf. At the age of 14 she left school without a diploma and worked as an unskilled labourer in a paper factory to help support her 16-member family. Until one day in November 1965 when she won the television show "Télé Dimanche" with a Piaf interpretation and became the talk of the town as the reincarnation of the "Sparrow of Paris”.

Her first single promptly sold 1.7 million copies, and the song "Mon Crédo" climbed to No. 1 in the French charts. Songs like "Acropolis adieu" and "La Palome adé" eventually made the chansonette world famous. In her career spanning more than 50 years, the petite woman with the striking pageboy haircut has recorded 1,200 songs in eleven languages, sold almost 190 million records and completed seven world tours. She has hosted her own television shows in France, Germany and Italy, performed on stage with ABBA, Tom Jones and Charles Aznavour, and sung for heads of state such as Elizabeth II, Nicolas Sarkozy and Vladimir Putin. The poor girl has become a world star.

Mehr Videos zu dem Thema

  • UFA-Dabei 616/1968
    14.05.1968

  • UFA-Wochenschau 548/1967
    24.01.1967

  • Die Zeit unter der Lupe 915/1967
    08.08.1967

  • UFA-Wochenschau 590/1967
    14.11.1967

  • Deutschlandspiegel 165/1968
    27.06.1968

  • Die Zeit unter der Lupe 973/1968
    17.09.1968

  • Die Zeit unter der Lupe 1007/1969
    13.05.1969

  • UFA-Dabei 707/1970
    10.02.1970

  • UFA-Dabei 728/1970
    07.07.1970

  • Bonn ... auch eine Hauptstadt

  • UFA-Dabei 791/1971
    21.09.1971

  • UFA-Dabei 805/1971
    17.12.1971

  • UFA-Dabei 833/1972
    11.07.1972

  • Berliner Impressionen

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK