UFA-Dabei 815/1972 07.03.1972

Sacherschließung

01. Ulm: Gewichtheber-Turnier und Interview mit Gewichtheber Rudolf Mang
Gewichtstange, nah, Hand umfaßt die Stange. Fuß, nah, mehrere Einstellungen. Verschiedene verkrampfte Gesichter der Heber, nah. Füße der Heber, nah. Einer läßt das Gewicht fallen, total. 25 kg-Ring wird auf die Stange geschoben, nah. Rudolf Mang beim Heben, groß und nah. Ort Bellenberg: Bahnschranke senkt sich. Schwenk auf Haus von Mang in Bellenberg. Ranfahrt auf Garage. Mang geht in seinen Trainingsraum und innen an Spezialtrainingsgerät. Mang O-Ton: Mang, nah, beim Heben und beim Stoßen. Mangs Weltrekord, mit 230,5 kg im Drücken, total.

02. Frankfurt: Frankfurter Messe
Diverse Einstellungen der Messe und ihrer Besucher, unter anderem Tischfeuerzeug in mehreren Einstellungen, das beim Hinstellen automatisch verlischt. Gedeckter Tisch mit Zwiebelmustergeschirr. Porzellankugeln als Wandschmuck. Ineinandergestellte Trinkgläser. Hessischer Ministerpräsident Osswald mit anderen Herren im Gespräch, groß. Schwenk über Besuchermengen. Melitta-Geschirrteile. Keramikgeschirr und die Ausgangsmaterialien, nah. Tuschzeichner von Faber-Castell, nah. Zeichenbrett mit schwenkbarem Zeichenkopf. Goldene Schreibgarnitur, nah. Vollelektronische Orgel Yamaha. Hände auf Manual, nah. Fuß auf Pedal, nah. Kindermusikkurs, Schwenk.

03. Darmstadt: ESOC, Houston on the Rhine
Straßenfahrt auf Tafel mit Aufschrift "ESOC". Fahraufnahmen um die Gebäude der ESOC. Miniantenne, nah. Kontrollraum. Harris/ NASA, halbtotal spricht O-Ton: "Nun, ich glaube, die 10 beteiligten Nationen mit ihren 10 verschiedenen Mentalitäten zu einem gut funktionierenden Kontrollteam zusammenzufügen. Diese Arbeit ist getan, ich werde mich jetzt nach einem anderen Land umsehen, wo ich ein weiteres Kontrollzentrum aufbauen kann. Hauptaufgaben des Darmstädter Kontrollzentrums: die Beobachtung künstlicher Satelliten, die Verarbeitung der empfangenen Meßdaten und nicht zuletzt die Vorbereitung neuer Projekte, sogar den Abschuß von Raketen auf amerikanischen Rasen." - "Kann Europa diesem Anspruch gerecht werden?" - "Sicher, es gibt viele Gebiete, wo die amerikanische Technologie uns hier überlegen ist. Doch es gibt Bereiche, in denen wir in Darmstadt weiter sind: in der Überwachung wissenschaftlicher Satelliten und in der Auswertung der Meßdaten." Mehrere Aufnahmen im Kontrollraum. Apparate, Bildschirm und mehrere Fahraufnahmen, Meßgeräte, Telefonanlage. Schwenk über Rechenanlagen: 2 Techniker bei der Arbeit, total. O-Ton Harris: "Der TD Satellit erforscht die Gama-Strahlen unseres Sonnensystems. Wir brauchen das Kontrollzentrum und die Bodenstationen, um die Ergebnisse speziell den Sternforschern in Europa zur Verfügung zu stellen." Kontrollraum in Darmstadt, Rakete auf Bildschirm. O-Ton des Countdown. Raketenstart bildfüllend.

04. Hamburg: Les Humphries uns seine Gruppe
O-Ton der Gruppe, Bilder von ihnen beim Fußballspiel und beim Toben auf einem Schulhof. Mehrere Einstellungen einzelner Mitglieder, groß. Alle laufen beim Ertönen eines Klingelzeichens in Schulklasse und setzen sich. Les Humphries nah. O-Ton: "Heute üben wird einen neuen Titel. Das wird unsere neue Single und heißt "old man moses". Let´s start." Diverse Einstellungen während des Gesanges, viele Nahaufnahmen. O-Ton: "Mein Name ist Les Humphries und ich bin der Leiter dieser Gruppe. Der Grund, warum ich eine Gruppe gegründet habe, ist ganz einfach, weil ich als Show-Plattenproduzent und Arrangeur einen Chor im Studio gebraucht habe. Wir kommen aus sechs Nationen. Les Humphries, nah. Einzelne Mitglieder der Gruppe, nah. Elizabeth Mitchel aus Jamaica, Christopher Yim aus Korea, Christina Werner aus Stockholm, Judy Archer aus Trinidad, Peggy Evers/ Wedel. Weiter Rede Les Humphries, nah, O-Ton: "Der Grund, dass wir ankommen, glaube ich, liegt daran, das wir einen sehr harten Rhythmus unterlegen in unserer Musik, und dass die Musik selbst so eine Mixtur ist zwischen Rock, Gospel and Blues und Soul." Mehrere Einstellungen während des Gesanges, meist Nahaufnahmen. Alle laufen über den Schulhof.

Herkunft / Inhaltsart

Sprechertext

Personen im Film

Harris, Sugar Cane ; Les Humphries Singers ; Osswald ; Mang, Rudolf

Orte

Frankfurt ; Ulm ; Darmstadt ; Hamburg

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Interviews ; Musikalische Veranstaltungen ; Raketen ; Raumfahrt ; Ausstellungen ; Gewichtheben ; 17 Findbuch Ufa Wochenschau Ufa dabei

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Wochenschau

Titel:

UFA-Dabei 815/1972

UFA-Wochenschau (Sonstiger Titel)

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
07.03.1972
Produktionsjahr:
1972

Stabangaben

Herkunft:
Turnier, Gewichtheben
Kamera: Rau

Frankfurter Messe
Kamera: Jürgens

Houston on the Rhein (Esoc)
Kamera: Luppa

Les Humphries
Kamera: Jürgens, Brandes

Anfang und Ende

Gesamtlänge

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

80. Geburtstag von Les Humphries (* 10.08.1940)

Les Humphries gelingt zu Beginn der 1970er-Jahre eine der erstaunlichsten Popkarrieren, die die Bundesrepublik je gesehen hat. Mit seinen The Les Humphries Singers stürmt er die Hitparaden und macht sie mit einem Mix aus Gospel, Soul, Beat, Swing und Blues zu einer der erfolgreichsten Gesangsgruppen der Welt.

Der am 10. August 1940 im Großraum London in einfache Verhältnisse geborene John Leslie Humphries bekommt früh Klavierunterricht und tritt im Alter von 13 Jahren ins Musikkorps der britischen Marine ein. Nachdem er die Royal Navy im Rang eines Master Band Sergeant verlassen hat, gründet er 1966 die Gruppe The Summer Set und knüpft bei Auftritten erste Kontakte nach Deutschland. Nach der Übersiedlung nach Hamburg spielt er unter anderem in Achim Reichels Band Wonderland. Inspiriert durch den Gospelhit „Oh Happy Day“ gründet er 1969 gemeinsam mit Jimmy Bilsbury The Les Humphries Singers und stellt dafür einen internationalen, multiethnischen Chor zusammen, der das Flair von „Hair“ und Woodstock in die deutschen Wohnzimmer trägt. Mit Songs wie "Mexico", "Mama Loo" und "Kansas City" landet die Gruppe einen Hit nach dem anderen. Im Zeitraum von nur sechs Jahren verkaufen The Les Humphries Singers rund 40 Millionen Platten. Ihre Europatournee „Sound 73“ wird zu einem legendären Erfolg. Der Bandleader ist daneben auch als Pianist, Arrangeur und Produzent für andere Musiker*innen wie Hildegard Knef tätig und komponiert die Titelmelodie für die Krimiserie „Derrick“. 1972 heiratet er die Schauspielerin und Sängerin Dunja Rajter. Doch Alkohol, Gewalt und Betrügereien beenden 1976 den Höhenflug. Beim Grand Prix d'Eurovision erreicht Humphries Gruppe nur den drittletzten Platz, seine Ehefrau reicht die Scheidung ein und die Steuerfahndung sucht ihn mit Haftbefehl. Er setzt sich nach Großbritannien ab, die Band löst sich auf. Anfang der 1990er versucht Humphries ein Comeback, zieht sich jedoch bald wieder enttäuscht in seine Heimat zurück. Unbemerkt von der Öffentlichkeit stirbt er 2007.

Mehr Videos zu dem Thema

  • UFA-Dabei 815/1972
    07.03.1972

  • UFA-Dabei 830/1972
    20.06.1972

  • UFA-Dabei 864/1973
    13.02.1973

  • UFA-Dabei 965/1975
    21.01.1975

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK