UFA-Dabei 836/1972 01.08.1972

Sacherschließung

01. Deutsche Fußball Olympiaauswahl - Finnland 1:2
Spieler laufen bei Training auf Platz. Trainer Jupp Derwall, groß. Fuß schießt Ball, groß. Torwart hält, Herr Boerner interviewt Derwall, O-Ton: "Wir betrachten uns als Außenseiter. Was wir versuchen wollen ist Gruppenerster in unserer Gruppe zu werden, wo Malaysia, Marokko und USA spielt, weil wir den Russen aus dem Weg gehen wollen, die in der Gruppe 2 höchstwahrscheinlich Gruppenerster werden wollen." Trainingsspiel in Trainingsanzug. Spieler geben Interviews, O-Ton: "Sämtliche Ostblock-Staaten, allen voran Ungarn und Rußland." - "Ich würde auch sagen: Ungarn, Rußland, DDR, vielleicht Polen noch." - "Ich glaube, jeder Platz zwischen 5 und 6 wäre ein Riesenerfolg für uns." Länderspiel gegen Finnland. Spieler schießt am Tor vorbei. Finnlands Spieler schießt 1:0 ins leere Tor. Zuschauer, Kinder und Polizisten mit Mütze. Zuspiel vor finnischem Tor. Ball geht ins Aus. Spieler fällt auf Reporter, der am Spielfeldrand sitzt. Gedränge vor dem finnischen Tor. Elfmeter. Jürgen Kalb/ Eintracht Frankfurt schießt Ausgleich. 2. Tor für Finnland. Finnische Spieler umarmen sich.

02. Bremer Universität
Fahraufnahme Universität Bremen mit verschiedenen Gebäuden. Zeitungsschlagzeilen: Spartakus Universität Bremen - APO Universität - Universität aus der roten Retorte. "Wie rot ist die Uni Bremen?" Gründungsdirektor Dr. von der Vring spricht O-Ton: "Man kann sagen, wir sind einseitig für den Fortschritt, wir sind einseitig für die Reform ausgerichtet. Das Programm, das wir entwickelt hatten, wird von anderen Hochschulen auch diskutiert, aufgenommen, und ich glaube, wir werden uns mit diesen Vorstellungen durchsetzen." Eingangshalle der Universität. Studentin, vor der Uni gehend, Dozent vor Tafel, Angestellter in Büro geben Interview über die Universität, O-Ton: "In der Universität Bremen besteht meiner Meinung nach tendenziell die Möglichkeit, in den Projekten die Widersprüche der gesellschaftlichen Realität zu erkennen, partiell zu erfahren und zu interpretieren." - "Alte Universitäten haben alte Universitätslehrer, die alte Sachen gelernt haben, selber kaum lernfähig sind und sich neuen Inhalten gegenüber blockierend verhalten. Insofern bietet die Universität Bremen die Möglichkeit den wissenschaftlichen Zugriff auf Themen vorzunehmen, die sonst in der Diskussion unter den Tisch fallen." - "Ich bin der Meinung, dass das Bremer Modell für den Dienstleistungsbereich praktische Vorteile bringt, zum einen ist es so, dass der Arbeitsablauf wesentlich mehr auf Zusammenarbeit angelegt ist und Vorgesetztenverhältnisse abgebaut werden können. Dann kommt hinzu, dass in der Gremienarbeit es den gewählten Dienstleistern möglich ist, dort selbstschöpferisch mit an den hochschulpolitischen Fragen der Universität mitzuarbeiten." - "Die Konzeption dieser Universität läuft darauf hinaus, dass wir zum erste Mal das Lehrangebot der Universität sinnvoll planen wollen. Die Planung bemessen wollen an den Anforderungen des Berufs und von Anfang an den Praxisbezug mit in die Universität hereinzubringen." Sitzung der Arbeiterkammer. Diskussion von Angehörigen der Universität mit Betriebsräten aus Bremer Betrieben. Kooperation zwischen Professoren und Studenten beim gemeinsamen Aufstellen des Lehrplans. Schild über dem Portal Ruhe und Frieden sei diesem Haus beschieden.

03. Fachinternat für Hundeausbildung
Zigarettenschachtel mit Aufschrift Stars and Dogs - Hunde Internat von Antonienwald. Schachtel wird geöffnet. Besitzer des Hundeinternats steckt sich Zigarette an und spricht O-Ton: "Von Anfang an, hm, ging ich bereits neue Wege ... " Männer mit Hunden an Leinen stehen um ihn herum. Bellende Hunde im Zwinger, groß, Pudel wird gewaschen, bekommt Zähne geputzt und wird gebürstet. Einsprayen. Küche. Hundefutter wird durch Fleischwolf gemahlen und in Eimer gefüllt. Boxer wird erzogen, kein fremde Essen anzurühren. Sitzt neben Tisch. Hundetrainer sieht in Monitor, wenn Hund an Essen geht. Heftige Geräusche. Hunde in Restaurant verweigern Wurst, die angeboten wird. Gang durch Wald. Hunde werden durch Geräusche verkehrssicher gemacht. Gang durch Verkehr. Urkunde und Photo für Hotelpass. Boxer begrüßt wedelnd Herrchen und Frauchen. Junge Leute und Frau geben Interview, warum sie den Hund hergegeben haben. Boxer am Steuer von fahrendem Wagen.

Herkunft / Inhaltsart

Sprechertext

Personen im Film

Boerner, Hans Jürgen ; Mouhuys van ; Vring von der ; Derwall, Jupp ; Kalb, Jürgen

Orte

Bremen ; Italien ; Antonienwald ; München

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Hochschulwesen ; Hunde ; Interviews ; Fußball ; Nachrichten, Nachrichtenwesen ; Rauchen ; Sport-Details, Fouls ; Hunde ; 17 Findbuch Ufa Wochenschau Ufa dabei

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Wochenschau

Titel:

UFA-Dabei 836/1972

UFA-Wochenschau (Sonstiger Titel)

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
01.08.1972
Produktionsjahr:
1972

Stabangaben

Herkunft:
Deutscher Fußball-Olympia-Auswahl gegen Finnland Interview: Trainer
Kamera: Rieck, Zimpel, Ahsendorf

Bremer Universität
Kamera: Ahsendorf

Fachinternat für Hundeausbildung
Kamera: Ahsendorf

Anfang und Ende

Gesamtlänge

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Schon entdeckt?

  • UFA-Wochenschau 229/1960
    13.12.1960

  • UFA-Wochenschau 319/1962
    07.09.1962

  • Neue Deutsche Wochenschau 366/1957
    01.02.1957

  • Die Zeit unter der Lupe 969/1968
    20.08.1968

  • Die Zeit unter der Lupe 706/1963
    09.08.1963

  • Zum Ableben des Reichspräsidenten Friedrich Ebert
    1925

  • El Mundo al Instante 805/1978
    20.02.1978

  • Welt im Bild 38/1953
    15.03.1953

  • Messter-Woche 35 (1915)
    01.07.1915

  • Welt im Film 176/1948
    08.10.1948

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK