UFA-Dabei 935/1974 25.06.1974

Synopsis

01 East Berlin / Bonn: Günther Gaus in East Berlin, Michael Kohl in Bonn G. Gaus half total and big and close gets out of the car, the jacket buttons. People COP is on the car door. Council of State building in the background. Finland, striding down the front. Staatsratsvorsitzender Stoph comes into the room. Accreditation ceremony. G. Committee reads the credentials. Shaking hands of Gaus - Stoph. Bonn Villa Hammerschmidt. Michael Kehl rises from a Mercedes. Stander on the car. Kohl goes together with Gustav Heinemann. Both side by side, half total. Credentials, large and close.

02. Stuttgart: "Jugend forscht" - Star competition Daimler Benz factory Museum from the outside. Students enter. Henri Nannen, big and close at the award ceremony. Sven Schütte wins the 1st prize in the field of GEO - and space sciences. Kurt Debus in conversation with Sven Schütte. Other "young researchers" to explain their work. Muskrats big and close in the terrarium. Calculator big and close.

03. Cologne: Men's fashion male model on the hotel stairs. Hotel Porter. Trick: divided picture. Right correctly seated links incorrectly fitting clothing. Office: Miss Gauert at the typewriter. Male model. Fashion shoots in the bar. Bartender. Passat sailing ship in Lübeck, casual fashion for men.

04. Hamburg: World Cup: BRD - DDR fans flock to the stadium. Colorful hats, flags, etc. Katharina Focke, Günther Gaus, Helmut Kohl and Helmut Schmidt come as a spectator. G. monitoring and Michael Kohl sit side by side on the stands. The two teams and the referee. Wolfgang Overrath hopping on the halfway line. Game in ZL. G. Müller passes the ball to Grabowski, but he missed the opportunity. Müller has a chance again, but hits the post. Defensive error of the BRD-Elf, Jürgen Sparwasser shoots 1-0 for the German Democratic Republic. Repetition of the gate. Overrath solo run. Beckenbauer on the ball. Günter Netzer on the sidelines is fit. Fans from the GDR happily swing their flags. Great Jubilee under the East German players. Netzer No. 10 on the playing field. Beckenbauer is a DDR player from the field.

Origin / Type of content

Narration

Persons in the Film

Beckenbauer, Franz; Debus, Kurt; Focke, Katharina; Gauert, Claudia; Gaus, Günther; Heinemann, Gustav; Kohl, Hannelore; Kohl, Michael; Nannen, Henry; Schmidt, Helmut; Schütte, Sven; Stoph, Willi; Grabowski; Müller, Gerd; Netzer, Günter; Overath; Sparwasser, Jürgen

Places

Lübeck; Bonn; Hamburg; Cologne; East Berlin; FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY; Stuttgart

Topics

Sachindex Wochenschauen; Education, youth; Football; Rockets; Aerospace; Shipping; 99.412 Deutsche week show GmbH: State visits (outside); State visits (inside); Technology; Animals (except dogs); Competitions; Testing; Foreign policy events; Fashion; Jobs; Buildings in Europe; Technology; transport

Type

Newsreel (G)

Genre

Weekly Newsreel

Translated by Microsoft Translator

Title:

UFA-Dabei 935/1974

UFA-Wochenschau (Other title)

Country of Origin:
Federal Republic of Germany

Year of Production and/or Release

Date of Release:
25.06.1974
Year of Production:
1974

Credits

Origin:
Günther Gaus in East Berlin origin: DEFA Michael Kohl in Bonn camera: Luppa "Jugend forscht" camera: Rau mens - fashion camera: Rahim Cup: BRD - DDR / Hamburg camera: Seib, Zakariah, fire beginning and end of total length

Technical Data

Save all sequences:
Delete all:

90. Geburtstag von Günter Gaus (* 23. November 1929)

Günter Gaus ist einer der brillantesten Köpfe des deutschen Journalismus, einer der engagiertesten Protagonisten der deutsch-deutschen Entspannungspolitik und nicht zuletzt ein exzellenter Diplomat.

Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte schreibt er zunächst für Tages- und Wochenzeitungen wie die „Süddeutsche Zeitung“ und den „Spiegel“. 1963 startet schließlich die Sendereihe „Zur Person“, mit der er Fernsehgeschichte schreiben wird. In rund 40 Jahren führt Gaus über 200 ausführliche Interviews mit Politikern, Künstlern und Wissenschaftlern. Darin zeichnet er so eindringliche wie tiefgründige Porträts von Persönlichkeiten wie dem Bundeskanzler Konrad Adenauer, dem „Vater der Wasserstoffbombe“ Edward Teller, der Schriftstellerin Christa Wolf und dem inhaftierten RAF-Terroristen Christian Klar. Sein Gespräch mit der politischen Theoretikerin Hannah Arendt ist in den letzten Jahren gar zum YouTube-Hit avanciert.

1965 bis 1968 fungiert Gaus als Programmdirektor für Hörfunk und Fernsehen beim Südwestrundfunk, dann wird er als Chefredakteur zum „Spiegel“ geholt. Nachdem er dort die Ostpolitik Willy Brandts zunächst publizistisch unterstützt hatte, wechselt er in den Staatsdienst und geht nach der Unterzeichnung des Grundlagenabkommens 1974 als erster Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der DDR nach Ost-Berlin. Als „Chefunterhändler“ ist er an der Ausarbeitung von insgesamt 17 Abkommen zwischen den beiden Staaten beteiligt und erreicht zahlreiche Erleichterungen in den deutsch-deutschen Beziehungen. Nach Differenzen mit Kanzler Helmut Schmidt kehrt er 1981 zum Journalismus zurück und publiziert insbesondere zur politischen Lage der BRD, zur deutschen Frage und zur Sicherheitspolitik. Für sein journalistisches Schaffen wird Gaus mehrfach ausgezeichnet. Nach langer Krankheit stirbt er 2004 in Reinbek bei Hamburg.

More video clips on this subject

  • UFA-Dabei 935/1974
    25.06.1974

We use cookies on our site to improve your experience. Their use improves our site’s functionality.
For more detailed information please read our Privacy Notice.
OK