UFA-Dabei 964/1975 14.01.1975

Sacherschließung

01. Hamburg: Elbtunnel-Bericht mit Eröffnung. Einweihung durch Fußgänger
Publikum. Helmut Schmidt steigt auf das Rednerpult. Er spricht O-Ton: "Also, das war so damals, 1967 oder 68, als die Bauarbeiten für den Tunnel ausgeschrieben wurden, da erschienen in der Baubehörde auch Hein und Fietje aus Elmsbüttel und die wollten sich um den Auftrag bewerben. Ja, hat dann der Oberbaudirektor gesagt, aber haben Sie denn auch die nötigen Ingenieure und die Baumaschinen? Hein hat geantwortet: Dat loten Sie man unsere Sorge sien, wi mokt dat ganz eenfach. Hein fängt in Oevelgönne mit de Schüffel an un ick hier op Maakenwerfer. Un in der Mitte, da dröpt wi uns. Ja, sagt dann der Oberbaudirektor Sill, das ist ja ganz schön, aber wie wollen Sie das denn nun berechnen, dass Sie sich wirklich genau in der Mitte treffen? Seggt Fietje: Dat loten Se man ok unsere Sorge sien. Schließlich is dat unser Unternehmerrisiko, nich. Und falls wir uns wirklich nicht in die Mitte treffen tun, denn kann Ihnen tscha nix passieren, denn haben Sie zwei Tunnels." Mehrere Aufnahmen, groß und nah. Bürgermeister Hans-Ulrich Klose, Kopf, groß und nah. Schornsteinfeger. Helmut Schmidt trinkt aus einem Drei-Liter Glas Bier. Bürgermeister Hans-Ulrich Klose trinkt. Archivaufnahmen. Jahrmarkt vor der Tunneleinfahrt. Volkswanderung durch den Tunnel. Musikkapellen spielen im Tunnel. Erste Autofahrt durch den Tunnel. Als Erster ein Polizeiwagen. Überwachung des Verkehrs mit Monitoren. Frau Hannelore "Loki" Schmidt und Helmut Schmidt in der Überwachungszentrale. Köhlbrandbrücke. Autofahrt durch den Tunnel. Computer gesteuerte Überwachung des Autoverkehrs im Tunnel.

02. BRD: Zigaretten-Report Cytrel
Hände zünden eine Zigarette an groß und nah. Hannes Wichmann (DW) fragt Passanten, O-Ton: "Warum rauchen Sie eigentlich?" - "Das braucht mein Körper. Naja, sicher, es beginnt das Rauchen, indem man, man sitzt mit Leuten zusammen ..." - "Zuerst beginnt es mit der Selbstbestätigung, ist ganz klar. Und denn, mit der Zeit, wird das Gewöhnung." - "Man könnte es sich abgewöhnen, wenn man wollte, aber ich will nicht." - "Ich geh noch zur Schule, und da rauchen viele. Aus dem Grunde, und manchmal fühle ich mich erleichtert dadurch oder so." - "Ich bin 75 Jahre alt, alle, die geraucht haben, die leben noch alle. Die andern sind schon längstens verstorben. Kein Auge sieht sie noch mal. Ich rauche 30 Zigaretten als alter Seemann, das ist ein büschen knappsmässig, die andern sind schon alle tot. Auf Wiedersehen." Im Hintergrund ein Tabakwarengeschäft. Passanten. Zeitungsartikel über Zigarettenrauchen. Dr. Lipp, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines Bremer Unternehmens, O-Ton: "Wichtigstes Ziel der Tabakforschung ist die Entwicklung besserer Zigaretten. Einen entscheidenden Fortschritt in dieser Richtung stellt das neue Rauchprodukt Cytrel dar, das in Amerika im Laufe von 17 Jahren aus natürlichen Rohstoffen entwickelt wurde. Es enthält kein Nikotin und liefert bis zu 90 Prozent weniger Rauchkondensat als Tabak. Seine Verwendung wurde uns vom Bundesgesundheitsministerium freigegeben. Cytrel ermöglicht uns, in Kombination mit leichten aromatischen Tabaken die Herstellung einer Zigarette, die bei sehr niedrigen Kondensaten und Nikotinwerten dennoch volles Aroma bietet." Das neue Rauchprodukt Cytrel, groß und nah. Laboratorium. Tabakhallen. Bearbeitung des Tabaks in der Fabrik. Automation. Fertige aufgestapelte Zigaretten, Großaufnahme. Fertige Zigarettenschachtel.

03. Hamburg: Liza Minelli in Hamburg
Ausschnitte aus dem Film "Cabaret". Liza Minelli steigt aus dem Flugzeug. Photographen. Sie bekommt Blumen. Geblümtes Kopfkissen unter dem Arm. Großaufnahmen von Liza Minelli. Pressekonferenz O-Ton Minelli: "Guten Abend, guten Tag." Sie raucht eine Zigarette. Sie lacht. Ausschnitte aus dem Film "Cabaret".

Herkunft / Inhaltsart

Sprechertext

Personen im Film

Klose, Hans-Ulrich ; Lipp ; Minelli, Liza ; Schmidt, Helmut ; Schmidt, Hannelore ; Wiechmann, Hans-Ludwig

Orte

Hamburg ; BRD ; Bremen

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Bauwerke in Deutschland ; Hände ; Industrie ; Filmschaffen ; Musikalische Veranstaltungen ; Presse, Pressekonferenzen ; Rauchen ; Gesellschaftliche Veranstaltungen ; Verkehr: allgemein ; Volksfeste ; Industrie ; 17 Findbuch Ufa Wochenschau Ufa dabei

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Wochenschau

Titel:

UFA-Dabei 964/1975

UFA-Wochenschau (Sonstiger Titel)

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
14.01.1975
Produktionsjahr:
1975

Stabangaben

Herkunft:
Elbtunnel-Bericht mit Eröffnung
Kamera: Jürgens, Brandes

Einweihung durch Fußgänger
Kamera: Labudda

und Archivmaterial

Zigaretten-Report Cytrel
Kamera: Rieck

Liza Minelli in Hamburg
Kamera: Labudda, Brandes

Anfang und Ende

Gesamtlänge

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Schon entdeckt?

  • El Mundo al Instante 1204/1990
    19.04.1990

  • Neue Deutsche Wochenschau 162/1953
    01.03.1953

  • Welt im Bild 116/1954
    15.09.1954

  • Das Erfurter Gespräch - Treffen Brandt-Stoph in Erfurt
    1970

  • UFA-Wochenschau 227/1960
    29.11.1960

  • Deutschlandspiegel 123/1964
    16.12.1964

  • Neue Deutsche Wochenschau 40/1950
    31.10.1950

  • Deutschlandspiegel 87/1961
    16.12.1961

  • Deutschlandspiegel 403/1988
    1988

  • Die Zeit unter der Lupe 806/1965
    06.07.1965

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK