Neue Deutsche Wochenschau 72/1951 12.06.1951

Synopsis

1 Berlin: International Film Festival event in the Waldbühne, total. Actor go on the Kurfürstendamm. Curt Oertel, starting, in conversation with Curzio Malaperte. Dorothea Wieck in an interview with Rudolfo Löwenthal. France Roche, France. Rosauro Revueltas / Mexico. The Federal Film Festival Prize in the Titania Palace. Lil Dagover film award. Erich Kästner receives award for "Lottie".
(33 m) 02 trier: archaeological excavation in Trier. A coin with the image of Kaiser Neros. Vase from the 3rd century. Cup. Bronze statuettes. Mercury, from the 2nd century. Nymph, citizens, mosaic carpet.
(29 m) 03. London: State visit of King Haakon of Norway gun salutes on the banks of the River Thames. The Norwegian Royal yacht arrives. Entry at Tower Bridge. Queen Elisabeth and Princess Margaret, half-close. Haakon leaves ship and is welcomed by Queen Elisabeth with cheek kiss. Princess Margaret welcomes Haakon. Ride the horse-drawn carriage through the city.
(26 m) 04. London: King parade Princess Elisabeth rides to the parade and decreases the King parade on horseback. Bearskin caps and mounted units parading.
(25 m) 05. Berlin: British parade parade of the British army of occupation on the Olympic course. Russian soldiers as a spectator.
(14 m) 06. Arabs in Israel folk festival of the Arabs in Israel. Arabs in parade with Israeli flags.
(17 m) 07. Berlin: Cloudburst flooded streets. Cars drive through water, people wading through water. Tram travels through water.
(15 m) 08 Baden-Baden: children Spring Festival procession of children. Elephant flowers. Children costumes.
(24 m) 9 New Jersey: artist at jumping in the flames artist jumps from high stake in burning petrol barrel. (Reverse copying and again jump).
(15 m) 10 Hamburg: Olympic preparations of the police in the modern pentathlon selection course of the police. Fencing, pistol shooting, 4000 m cross country, swimming and riding.
(30 m) 11. Ebstorf: motorcycle - ash track racing race of motorcycle riders on the cinder track with dirt fountains. Viewers keep up coats. Fall. Winner Hermann Gunzenhauser receives wreath.
(25 m)

Origin / Type of content

Narration

Persons in the Film

Dagover, Lil ; Elizabeth von England ; Elisabeth II. von England ; Haakon von Norwegen ; Kästner, Erich ; Löwenthal, Rudolfo ; Malaparte, Curzio ; Margaret von England ; Oertel, Curt ; Revueltas, Rosaura ; Roche, France ; Wieck, Dorothea ; Gunzenhauser, Hermann

Places

Trier ; New Jersey ; Berlin ; Baden-Baden ; London ; Hamburg ; Paris ; Israel ; Indianapolis ; Ebstorf

Topics

Sachindex Wochenschauen ; Children ; festivals ; filmmaking ; motor sports ; Parades ; Police ; Rain ; Reviews ; Shipping ; Sports details, fouls ; Spoprt-Ehrungen ; sports audience, sports spectator ; 99.412 Deutsche week show GmbH: State visits (outside) ; Kissing, kissing scenes ; Modern pentathlon ; festivals ; Archaeology ; Architecture ; Crew ; Sports honors ; 14 find book new German newsreel slow motion

Type

Newsreel (G)

Genre

Weekly Newsreel

Translated by Microsoft Translator

Title:

Neue Deutsche Wochenschau 72/1951

Die Zeit unter der Lupe (Other title)

Country of Origin:
Federal Republic of Germany

Year of Production and/or Release

Date of Release:
12.06.1951
Year of Production:
1951

Credits

Origin:
Title beginning Berlin Film Festival camera: Obeng excavations at Trier camera: reason King Haakon in England origin: Pathe news King parade in England origin: Pathe News English parade in Berlin camera: Obeng Arabs and Jews in Israel origin: Tele News flood Avenue, the Federal camera: Obeng children Frühlingsfest in Baden-Baden camera: strong jump in the fire origin: Metro Olympic preparations in Hamburg police at the Pentathlon camera: Stoll ash track race in Ebstorf camera: Final strong, brand

Technical Data

Save all sequences:
Delete all:

70. Jahrestag der 1. Internationalen Filmfestspiele Berlin (06.06.1951-18.06.1951)

Im Juni 1951 werden die ersten Internationalen Filmfestspiele Berlin veranstaltet. Sie gehen zurück auf eine Initiative des Filmoffiziers der Militärregierung der Vereinigten Staaten, Oscar Martay, und sollen ein Zeichen des kulturellen Aufbaus nach dem Krieg setzen.

Zum Leiter des Festivals wird der Publizist und Filmhistoriker Alfred Bauer ernannt, der in den 1940er-Jahren als Referent in der Reichsfilmkammer tätig gewesen war und nach Kriegsende die britische Militärregierung in Filmangelegenheiten beraten hatte.

Eröffnet wird die erste Berlinale am 6. Juni mit Alfred Hitchcocks „Rebecca“ im Titania-Palast. In den folgenden 12 Tagen werden 34 Spielfilme und 80 Dokumentarfilme aus 20 Ländern unter riesigem Publikumsinteresse gezeigt. Da die meisten Großkinos der Stadt zerstört sind, weichen die Veranstalter auf die 25.000 Zuschauer fassende Waldbühne aus.

Seit der ersten Ausgabe gibt es als Trophäe den nach einer Vorlage der Bildhauerin Renée Sintenis gestalteten Berliner Bären, der 1951 einmalig in mehreren Kategorien vergeben wird. Großer Sieger ist Walt Disneys „Cinderella“, der nicht nur von der Jury mit einem Hauptpreis ausgezeichnet, sondern außerdem zum ersten Publikumsliebling gekürt wird.

Vor dem Hintergrund des heraufziehenden Kalten Krieges ist die Berlinale auch eine Reaktion auf die ebenfalls im Sommer geplanten Weltjugend-Festspiele in Ost-Berlin und soll als „Schaufenster der freien Welt“ dienen. Da Filme aus sozialistischen Ländern kategorisch ausgeschlossen sind, wird eine Woche später im sowjetischen Sektor das Festival des volksdemokratischen Films angesetzt, in dem vorwiegend Produktionen aus dem Ostblock zu sehen sind.

Nachdem der Termin der Filmfestspiele 1978 auf den Februar verlegt wurde, findet in diesem Jahr mit den Vorführungen für das öffentliche Publikum unter freiem Himmel pandemiebedingt ein Teil der Berlinale erstmals wieder im Juni statt.

More video clips on this subject

  • Neue Deutsche Wochenschau 72/1951
    12.06.1951

We use cookies on our site to improve your experience. Their use improves our site’s functionality.
For more detailed information please read our Privacy Notice.
OK