Neue Deutsche Wochenschau 577/1961 24.02.1961

Sacherschließung

01. Kongo. Rückblick auf das Leben des umstrittenen Politikers Lumumbas. L. kommt die Gangway eines Flugzeuges in Brüssel herunter, wird begeistert begrüsst, winkt mit Blumenstrauss. -Schüttelt einigen Leuten die Hand, sitzt zwischen zwei Tischen, Unruhen im Kongo, L. als Gefangener, Tschombe bei Pressekonferenz. - Archiv. -
Ägypten. Die drei Kinder Lumumbas mit den Kindern Nassers bei einem Besuch des Pyramiden.

02. Paris. Bundeskanzler Adenauer bei Präsident de Gaulle und im NATO-Hauptquartiert. EWG-Konferenz, Totale des runden Tisches. De Gaulle zwischen Debré und Couve de Murville sitzend, Adenauer neben v. Brentano, halb von hinten, Uhr gross, Adenauer neben de Gaulle auf der Freitreppe stehend. Eingangstor zu "Shape" mit wehender Fahne, Adenauer neben Norstad gehend, Ehrenkompanie, Adenauer begrüsst alliierte Generäle darunter Speidel, Adenauer und Norstadt, gross, A. verabschiedet sich von N. Adenauer, gross.

03. New York. Eine Stadt versinkt im Schnee. Vollkommen verschneite Stadt, Verkehr ist lahmgelegt, Feuerwehr im Einsatz, mit Eiszapfen behängte Schläuche.

04. Heiligenhafen. Hausbau unter einem Nylonzelt. Zelt wird ausgebreitet, Gebläse pressen Warmluft in das Zelt, das Zelt richtet sich langsam auf, Wasserschläuche schliessen es an den Seiten ab, das fertige Zelt, Arbeiter bauen an einem Haus unter dem Zelt.

05. Italien. Eine schöne Schule am falschen Platz Junge Lehrerin klingelt ihre Schulkinder heran, beim Unterricht, steht mit einigen Kindern zusammen und betrachtet die neue Schule.

06. Köln, Mainz und München. Rosenmontagszüge. Tanzende auf der Strasse, "Conni Vision", Wirtschaftswunderkinder-Bilder in Köln Ollenhauer beguckt den Zug, Mann im Fenster sitzend, küsst seine Zehen, Erhard mit Riesenzigarre nachgebildet.

07. Hundefibel. Der Boxer. Frau füttert junge Boxer, die Mutter leckt ihre Jungen, zwei Boxer nebeneinanderstehend, Boxer spielt mit kleinem Kind, Polizeihund, Boxer neben Handtasche sitzend auf der Strasse, bellt Dieb an, der die Tasche stehlen will.

08. Berlin. Fussball. West-Deutschland besiegt Berlin im Olympia-Stadion 4:2 Spielverlauf siehe Sprechertext. Lemmer unter den Zuschauern Herberger setzt Brille auf. Grund an der Kamera.

Herkunft / Inhaltsart

Personen im Film

Adenauer, Konrad ; Debré ; Gaulle de, Charles ; Grund ; Lemmer, Ernst ; Lumumba ; Murville de, Maurice Couve ; Norstad, Lauris ; Speidel ; Herberger, Sepp

Orte

Heiligenhafen ; Italien ; Ägypten ; Paris ; New York ; Rhöndorf ; Köln ; Mainz ; München ; Kongo ; Berlin

Themen

Sachindex Wochenschauen ; Hunde ; Kameraleute, Kameramänner ; Karneval ; Katastrophen ; Europa, EVG, EWG ; Fasching ; Feuerschutz ; Feuerwehr ; Fußball ; Naturereignisse ; Rückblicke ; Schulen, Schulungen ; Staatliche Besuche (außen) ; Technik ; Bauwerke ; Kuriositäten ; Winterbilder ; Wirtschaft ; Wissenschaft ; NATO ; Berufe ; Feuerwehr ; Hunde ; Technik ; 14 Findbuch Neue Deutsche Wochenschau Zeitlupe

Gattung

Wochenschau (G)

Genre

Wochenschau

Titel:

Neue Deutsche Wochenschau 577/1961

Die Zeit unter der Lupe (Sonstiger Titel)

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
24.02.1961
Produktionsjahr:
1961

Stabangaben

Herkunft:
Anfangsmarke 7 m

Lumumba-Rückblick
Herkunft: Belgavox, Metro, Misr, Archiv

Adenauer in Paris

mit de Gaulle im NATO-Hauptquartier
Herkunft: Eclair

Schnee in New York
Herkunft: Metro

Hausbau unter Nylonzelt
Kamera: Rieck, Brandes

Ital. Schule
Herkunft: Incom

Rosenmontag in München
Kamera: Hafner

Rosenmontag in Mainz
Kamera: Starke

Rosenmontag in Köln
Kamera: Grund, Eisemann

Boxer-Hunde
Kamera: Pahl

Fußb. West-Dtld.:Berlin
Kamera: Jürgens, Pahl, Grund, Zimpel

Endemarke 3,1 m

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Congo Celebrates 60 Years of Independence (June 30, 1960)

On June 30, 1960 the Republic of the Congo officially gains independence. King Badouin I of Belgium travels all the way to the capital Léopoldville (today Kinshasa) to attend he ceremony. 

In his speech he praises the great merits of his great-grandfather King Leopold II, how he modernized and liberated resource rich Congo Free State, which had been in his private property since 1885. In reality though, the monarch had led one of the most exploitative and most brutal colonial regimes, which would go down in history as the atrocities in the Congo Free State. More than 10 million Congolese lost their lives—about half of the population at the time. 

When the circumstances of this private colony became public in the early 20th century, an unprecedented wave of outrage ensued. King Leopold II felt compelled to annex his African property to the Belgian state in 1908, which did not really result in an improvement of conditions for the indigenous population.

On the day of independence the newly elected Prime Minister Patrice Lumumba responds to the Belgian King’s words with a flaming indictment of the atrocities committed during the 75 years of colonial rue. His unscheduled speech is considered an impudent insult, particularly in Belgium. The USA sense communist tendencies in what they deem an insufficient show of humility. Lumumba’s political goals contradict the interests of the western powers—his objective is Congo’s real emancipation, particularly through the nationalization of its strong mining industry and plantations. Fearing a loss of influence Belgium and the USA decide to destabilize the country and get rid of Lumumba. They band together with the chief of staff of the Congolese Army, Joseph Désiré Mobuto. With the help of the Belgian secret service and the CIA Mobuto drives his long-time companion out of office in September. In January of 1961 Lumumba is murdered, also with the involvement of the Belgians. In other words, Congo’s brief democratic development is over. Generously financed by the USA Mobuto takes power by military coup in 1965, where he remains for three decades. His rule is a continuation of the style of the old colonial powers. The consequences that last until today are catastrophic—not just for the Congo but for all of Africa.

Mehr Videos zu dem Thema

  • UFA-Wochenschau 206/1960
    06.07.1960

  • Neue Deutsche Wochenschau 577/1961
    24.02.1961

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK