Deutschlandspiegel 83/1961 31.08.1961

Sacherschließung

01. Bad Hersfeld und Festspiele
Autobahn Hamburg-München. Totale: Bad Hersfeld. Stadtbild: Alte Fachwerkhäuser, Autos auf der Straße. Das Renaissance-Rathaus mit Brunnen und Bild des Bischofs Lullus. Das ältestes Haus (aus dem 14. Jahrhundert). Verschiedene Einstellungen der Stiftsruine. In der Stiftsruine: Probe des Balletts - das Gefolge der Elfenbeinkönigin Titania - probt für Shakespeares Sommernachtstraum. Totale: Ränge mit Bühne während der Probe. Ohne Kostüm bei der Probe: Ruth Niehaus und Albin Skoda (mit O-Tönen), z.T. nah, unter der Leitung von William Dieterle. Weber "Zettel" gespielt von Albin Skoda setzt sich Eselsmaske auf. Abends: Verschiedene Einstellungen von der Vorstellung (mit O-Tönen). Zuschauer.
(117 m, 10:00:10 - 10:04:20)

02. Afrikanische Parlamentarier in Bonn
Bonn: Villa Hammerschmidt. Fahne im Wind. Vorfahrt der Präsidenten begleitet durch Polizeieskorte auf Motorrädern. Wagenschlag wird geöffnet und Dr. Hans Furler (Präsident des Europäischen Parlaments) steigt aus Auto. Afrikanische Parlamentarier gehen ins Gebäude. Dr. Lübke neben Dr. Hans Furler bei der Vorstellung der afrikanischen Parlamentarier. Dr. Lübke, nah. Verschiedene Einstellungen der Parlamentarier, Dr. Lübke beim Händeschütteln.
(23 m, 10:04:15 - 10:05:10)

03. Rheinfahrt und Besuch Humboldt-Deutz-Werke
Schiffe an Anlegestelle am Rhein. Menschen betreten Ausflugsdampfer. Kapitän neben Steuermann. Hände bedienen Steuer, groß. Rettungsring hängt an der Reling. Schiffe fahren vorüber. Mann erklärt afrikanischen Parlamentarier Photoapparat. Burgen am Rhein, Gäste auf dem Schiff. Totale: Fahrendes Ausflugsschiff. Besichtigung einer Fabrik (außen): Dr. Hans Furler mit den Gästen. Traktoren. Laster mit gekippten Ladeflächen. Klöckner-Humboldt-Deutz bei Köln: 32 m hohe Feuerwehrleiter wird ausgefahren. Dr. Hans Furler schaut gen Himmel. Traktor wird gefahren. Dr. Hans Furler und die afrikanischen Parlamentarier klatschen.
(30 m, 10:05:05 - 10:06:15)

04. Berlin Totale
Berlin: Totale. Kameraschwenk über Berlin.
(6 m, 10:06:05 - 10:06:25)

05. Deutsch-Amerikanisches Volksfest
Berlin: Blasinstrumente, groß. Amerikanischer Soldat spielt Blasinstrument. Viele Luftballons an Bändern. Zwei farbige Kinder sitzen in Kinderwagen. Verschiedene Einstellungen von Besuchern: u.a. Frau hält Teddy im Arm, drei Jugendliche stehen zusammen. Amerikanischer Soldat hält Bierflasche in der Hand und unterhält sich mit einem Mann. Mädchen schläft an Schulter. Gäste prosten sich mit Bier zu. Kleine Gruppe von Menschen dreht sich schnell im Kreis. Sich drehendes Karussell und Riesenrad. Verschiedene sich drehende Fahrgestelle.
(20 m, 10:06:20 - 10:07:05)

06. Flüchtlinge Marienfelde
Berlin: Überschrift der B.Z.: Alarmstimmung. Aufsicht auf Notaufnahmelager. Flüchtlinge. Eingang des Notaufnahmelagers. Verschiedene Einstellungen von wartenden Flüchtlingen. Katze. Kind hält Puppe im Arm. Flüchtlinge mit Gepäck. Flüchtlinge im Freien unter Zeltdächern. Sondermaschine: Gepäck wird verladen. Flüchtlinge gehen auf Flugzeug zu. Abflug des Flugzeugs.
(19 m, 10:07:00 - 10:07:45)

07. Berlin Krisenanfang
Berlin: Männer betrachten Morgenpost mit der Überschrift: Ost-Berlin ist abgeriegelt S- und U-Bahn unterbrochen An allen Sektorengrenzen Stacheldraht - Straßensperren Volksarmee rund um Berlin. Vopo mit Gewehr hinter Stacheldraht. B.Z. Überschrift: Blockade über Ost-Berlin verhängt! B.Z. Überschrift: Sowjet-Panzer an den Grenzen nach West-Berlin. Panzer werden in Position gesetzt. Leerer Bahnhof und Bahngleise. Volkspolizisten in der Stadt, z.T. mit Panzer. Straße wird aufgerissen und Stacheldraht verlegt. VW-Käfer fährt an Stacheldraht entlang, dahinter stehen Volkspolizisten. Straßenschild: Potsdamer Platz, groß. Menschenansammlung am Potsdamer Platz. Mann in Uniform (Alliierte Schutzmacht) sieht durch Fernglas. Straßenkarte, fliegender Hubschrauber. Volkspolizisten am Brandenburger Tor. Bevölkerung wird zurückgehalten durch die Polizei. Volkspolizist steht im Gebüsch. Verschiedene Einstellungen von Personen. Volkspolizisten mit Gewehren. Menschen hinter Absperrung mit Plakat: Es gibt nur ein Deutschland. Volkspolizisten. Aufgebrachte Menschen hinter Absperrung rufen O-Ton: "Volksabstimmung!", davor Polizist. Volkspolizisten, dahinter Panzer. Brandenburger Tor. Polizist telefoniert. Volkspolizisten mit Gewehren. Westberliner rufen O-Ton: "Volksabstimmung!". Volkspolizisten, z.T. auf Panzer sitzend. Westberliner hält Hand vor Augen. Wasserwerfer. Zwei Volkspolizisten. Menschengedränge an der Siegessäule. Aufsicht: Brandenburger Tor. Quadriga. Volkspolizisten vor Brandenburger Tor.
(68 m, 10:07:40 - 10:10:05)

08. Bundestagssitzung
Bonn: Plenarsaal des Bundestages mit Abgeordneten (Totale). Konrad Adenauer am Rednerpult O-Ton: "Wir stehen nicht allein in der Welt. Das Recht steht auf unserer Seite. Und auf unserer Seite stehen die Völker der Welt, die die Freiheit lieben." Abgeordnete klatschen.
(10 m, 10:10:00 - 10:10:30)

09. Adenauer in Berlin a, b, c
Berlin: Adenauer geht Gangway runter, Begrüßung durch Brandt. Kameramänner. Brandt neben Adenauer (vor Mikrophonen). Sowjetzonaler Lautsprecherwagen (mit Drohreden) hinter Betonmauer mit Stacheldraht, Kameramänner hinter Grenzmauer. Adenauer umringt von Menschen, u.a. Lemmer und hinter Polizistenkette, läßt sich Erklärungen geben. Potsdamer Platz mit Mauer und Stacheldrahtverhau. Schild vor Brandenburger Tor: Achtung! Sie verlassen jetzt West-Berlin. Adenauer steigt aus Auto, in Begleitung u.a. Lemmer. Adenauer, nah. Kameramänner von hinten, stehen z.T. erhöht. Vopos und Kameramänner hinter Stacheldraht, im Hintergrund Säulen des Brandenburger Tors. Marienfelde: Auto mit Adenauer fährt durch Menschenmenge. Menschen winken und klatschen. Adenauer geht durch Menschenmenge.
(25 m, 10:10:20 - 10:11:20)

10. Stacheldraht
Berlin: Schild: Achtung! Sie verlassen jetzt West-Berlin. FDJ-Angehörige arbeiten an Stacheldrahtverhau.
(9 m, 10:11:15 - 10:11:35)

11. Johnson in Bonn
Köln-Wahn: Johnson (amerikanischer Vizepräsident) kommt Gangway runter, Begrüßung durch Adenauer. Bundeswehrblaskapelle. Johnson neben Adenauer, halbnah. Salutierender Soldat. Adenauer schüttelt Johnson die Hand, umringt von Menschen.
(8 m, 10:11:30 - 10:11:50)

12. Johnson in Berlin
Berlin: Ausrollendes Flugzeug. Amerikanische Ehrengarde salutiert. Johnson wird begrüßt durch Willy Brandt. Salutschüsse aus Kanonen. Kurfürstendamm: Polizei-Ehreneskorte auf Motorrädern. Fahrt Johnson durch Spalier winkender und jubelnder Menschen. Johnson in Menschenmenge, händeschüttelnd, neben ihm Brandt. Flüchtlingslager Berlin-Marienfelde: Johnson im Wagen stehend, Menschenmassen winken und jubeln. Johnson umarmt Kind, Absperrmaßnahmen versagen. Vor dem Schöneberger Rathaus: Kinder halten große Buchstaben: "Freiheit". Johnson (O-Ton) überreicht die Botschaft des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, hinter ihm Brandt, Zuhörer, nah. Menschenmenge, bildfüllend. General Clay (lächelnd) vor Mikrophonen. Menschenmenge, bildfüllend.
(40 m, 10:11:45 - 10:13:15)

13. Stacheldraht flüchtender Vopo und flüchtenden Familie
Sektorengrenze: Stacheldraht wird verlegt. Vopos mit Gewehren, einer mit Zigarette. Vopo springt über Stacheldrahtverhau und springt in abfahrenden Wagen, Polizist hebt Maschinenpistole auf, Wagen fährt weg, Polizist läuft hinterher, Photoapparat wird hochgehalten Richtung Fenster des Wagens. Mauer mit Schrift: Ende. Polizisten und Vopos stehen sich gegenüber, in der Mitte die Mauer. Straßenschild: Bernauer Straße: Familie ist die Flucht aus Fenster gelungen, Gepäck wird hinterher geworfen. Zwei Frauen tragen eilig Wäschekorb über die Straße. Drei Polizisten vor Mauer. Familie läuft auf Haus zu.
(31 m, 10:13:10 - 10:14:20)

14. Frau hinter Stacheldraht
Menschen stehen hinter Stacheldraht. Frau mit Hut und Mantel redet auf Vopo ein, halbnah. Frau weint ins Taschentuch, was sie sich vors Gesicht hält. Zwei Vopos, nah. Mann hinter Stacheldraht ("Das Gesicht an der Grenze").
(12 m, 10:14:10 - 10:14:50)

Kurzinhalt

Personen im Film

Lübke, Heinrich ; Kennedy, John Fitzgerald ; Adenauer, Konrad

Themen

Heilbad ; Berlin ; Sachindex Wochenschauen ; Bonn (Bundeshauptstadt) ; Mauerbau (Berlin, 1961) ; 01 16 mm-Projekt ; 10 Findbuch Deutschlandspiegel

Gattung

Periodika (G)

Genre

Monatsschau

Titel:

Deutschlandspiegel 83/1961

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
31.08.1961
Produktionsjahr:
1961

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

60th anniversary of the construction of the Berlin Wall (August 13, 1961)

On Sunday, August 13, 1961, GDR security forces sealed off the sector border in Berlin on the orders of Walter Ulbricht, Chairman of the Council of State. Early in the morning, stone blockades and barbed wire entanglements were erected, which guarded construction crews would replace over the next few days by with a two-meter-high wall. The S-Bahn and U-Bahn lines between East and West were cut, and the number of border crossing points got reduced to a minimum.

The inner-German border had already been closed since the 1950s, now Berlin was divided as well. Until then, about half a million people had crossed the sector borders every day. 50,000 East Berliners were now cut off from their jobs in the West; friends and families were literally separated overnight. Discontent and spontaneous protests erupted on both sides. Attempts to get past the barriers produced dramatic scenes.

With the construction of the Wall, the GDR leadership sought a way out of the dire situation that had arisen in 1961, particularly as a result of the continuing mass exodus to the West. Since the GDR had been founded twelve years earlier, one sixth of the total population - about three million people - had already left the country, mostly well-educated young workers and academics. The border closure was also intended to prevent the outflow of comparatively cheap goods and the weakening of the currency through illegal currency exchange.

While the Allies were caught off guard by the building of the Wall, they decided against a counter-reaction. They didn’t want to risk a third world war because of Berlin. Willy Brandt, mayor of the now cut-off western part of the city, appealed to the USA in its capacity as a protecting power. President Kennedy finally sent his deputy Lyndon B. Johnson and the hero of the airlift Lucius D. Clay to Berlin as a sign of solidarity.  Two years later the President himself came to visit the city.

Mehr Videos zu dem Thema

  • Deutschlandspiegel 83/1961
    31.08.1961

  • Neue Deutsche Wochenschau 604/1961
    25.08.1961

  • UFA-Wochenschau 264/1961
    16.08.1961

  • UFA-Wochenschau 265/1961
    23.08.1961

  • UFA-Wochenschau 266/1961
    29.08.1961

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK