Deutschlandspiegel 86/1961 23.11.1961

Sacherschließung

01. Berlin
Vogelperspektive: Brandenburger Tor, Grenze zwischen Ost und West, Potsdamer Platz, Todesstreifen am Teltowkanal, Wachturm, VW-Bus fährt mit Lautsprecher auf dem Dach Stacheldrahtzaun entlang, Mauer mit Stacheldraht, Volkspolizist hält Wache auf Hausdach, Straßenecke mit Straßenschildern Bergstr./Bernauerstr., Häuser in Grenznähe werden abgerissen, Bauarbeiter bei der Arbeit, Arbeiter vernagelt mit Brettern die Straßenfront unter Aufsicht der Volkspolizei, Soldaten der Volksarmee blenden Kameras mit Spiegeln, 10 amerikanische Panzer rollen durch West-Berlin an den Kontrollpunkt für Ausländer, Zuschauer an Straßenecke, Kontrollpunkt Friedrichsstr.: russische Panzer; begleitet von Militärpolizei passiert amerikanisches Militärfahrzeug den Kontrollpunkt im Osten, kehrt wieder zurück, britischer Wagen passiert nachts den Übergang für Ausländer, Check-Point-Charly, Soldaten im Panzer, Stacheldraht auf Dächern, Männer mauern Kanaldeckel zu, Gräben werden ausgehoben, Stacheldraht.
(81 m, 10:00:00 - 10:00:15)

02. Adenauer u. sein Kabinett a, b, c
Bonn: Villa Hammerschmidt (groß), Adenauer, Lübke, Erhard am Eingang, Kameramänner filmen, Vorstellen des neuen Kabinetts, stehen auf Treppe, Elisabeth Schwarzhaupt groß, Erhard, Lübke, Adenauer (groß) stehen nebeneinander. Bundeshaus von außen und innen mit Ministern, Ablegung des Treueids, Bundestagspräsident Dr. Gerstenmaier nimmt Vereidigung vor, Minister stehen auf, voller Zuschauerrang; Adenauer O-Ton: "Ich schwöre, daß ich meine Kraft zum Wohle des deutschen Volkes widme, seinen Nutzen nähre, Schaden von ihm wende, meine Pflichten gewissenhaft erfüllend und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde, so wahr mir Gott helfe." Erhard wird vereidigt O-Ton: "Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe.", Gerhard Schröder wird aufgerufen, Elisabeth Schwarzhaupt wird vereidigt, O-Ton: "Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe."
(42 m, 10:03:00 - 10:04:30)

03. Friedenspreis an Radhakrishnan
Frankfurter Paulskirche von außen, Verleihung des Friedenspreises an den indischen Philosophen und Politiker Radhakrishnan durch den deutschen Buchhandel, Urkunde groß mit Namenszug Savepalli Radhakrishnan, Zuschauermenge, Glückwünsche, Radhakrishnan groß, Zuschauer klatschen, Kirchenraum von innen aus Vogelperspektive.
(12 m, 10:04:25 - 10:04:55)

04. Besuch des Präsidenten von Senegal a, b, c
Flugplatz Köln-Bonn: Flugzeug kommt mit Staatspräsident aus Senegal Leopold Sedar Senghor an, Bundespräsident Lübke begrüßt Präsident und dessen Frau, Abschreiten der Ehrenkompanie, Begrüßung durch Adenauer und Vorstellen des Kabinetts, im Hotel Petersberg ehrt der Bundespräsident die Gäste durch Verleihung von hohen Orden, Empfang in Bonner Beethoven-Halle, festlich gekleidete Minister und Präsidenten.
(28 m, 10:04:50 - 10:05:55)

05. Besuch des Ministers von Senegal a, b
Mama Dudiah (?) setzt Helm auf und besichtigt Industrieanlagen, rauchende Schornsteine, Hochofen mit Arbeiter, Mama Dudiah (?) groß, Stahlverarbeitung, Arbeiter bedient Hebel, glühender Stahl.
(19 m, 10:05:50 - 10:06:30)

06. Entwicklungshilfe, Autos, Kino u. Clinomobil
Kino auf Rädern: Zwei Männer ziehen Leinwand runter, stehen im Freien, Mann schaut auf laufenden Projektor, Abendvorstellung, Scheinwerferlicht, mehrere Laster stehen parallel (tagsüber), "rollendes Tropenkrankenhaus" = Clinomobil, Laster fährt durch unebenes Gelände, Armaturenbrett mit Lenkrad, Afrikaner stehen vor Clinomobil, Zähne eines Kindes werden untersucht.
(16 m, 10:06:25 - 10:07:05)

07. Akademie Wesseling, Besichtigung Abtei Maria Laach
Akademie von außen, Studenten gehen ins Gebäude, Student läuft Treppe runter, Katholische Studenten aus der ganzen Welt sitzen um Tisch, hören zu, machen sich Notizen, Übersetzungsanlage, Studenten mit Kopfhörern schreiben mit. Besichtigung der Abtei Maria Laach, Kirchenschiff von innen, liegende Heiligenfigur, Außenaufnahmen der Abtei, Studenten treten ins Freie, Löwenbrunnen (Springbrunnen), Schwäne und Enten auf Wasser.
(62 m, 10:07:00 - 10:09:10)

08. Bad Kissingen, Bamberger Symphoniker
Springbrunnen, Denkmal/Steinfiguren: Apotheker Boxberger und Baumeister Johann Balthasar Neumann, Junge fotografiert Frau vor Wasserfontäne, altes Fachwerkhaus, Pferdekutsche vor altem Haus, Kurhaus mit Denkmal des Königs Max d. II., Arkadencafé: Cafétische draußen, Steinfiguren, Trink- und Badekuren, Wasserausgabe, Frau schwenkt das Brunnenwasser von einem Glas ins andere, Frau trinkt Wasser aus Glas und schaut dabei in die Kamera. Schwäne auf dem Wasser, Bamberger Symphoniker, Prof. Josef Keilberth dirigiert Bamberger Symphoniker, die Oberen von Carl Maria von Weber, Prof. Josef Keilberth groß, verschiedene Einstellungen der Musiker.
(101 m, 10:09:05 - 10:12:45)

09. Military
Blätter schwimmen auf Wasser, Nebel verhangene Landschaft im Herbst, Reiter reitet über Brücke, spiegelt sich im Wasser, Reiter reitet durchs Wasser, einen Berg hinab, anschließend durchs Wasser, springt über Holzzaun, reitet durch den Wald, über Baumstamm, Reitergesäße von hinten sitzend auf Holzzaun, Sonnenuntergang.
(41 m, 10:12:40 - 10:14:10)

Personen im Film

Lübke, Heinrich ; Gerstenmaier, Eugen ; Erhardt, Ludwig ; Adenauer, Konrad

Themen

Vereidigung ; Villa Hammerschmidt ; Berlin, auch Westberlin ; Sachindex Wochenschauen ; Mauer (Berlin, 1961) ; Friedenspreis ; Bonn ; Staatsbesuch ; Preisverleihung ; 01 16 mm-Projekt ; 10 Findbuch Deutschlandspiegel

Gattung

Periodika (G)

Genre

Monatsschau

Titel:

Deutschlandspiegel 86/1961

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsdatum:
23.11.1961
Produktionsjahr:
1961

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

60 years ago Elisabeth Schwarzhaupt became the first female federal minister in Germany (November 14, 1961)

Elisabeth Schwarzhaupt’s appointment as federal minister in 1961 was a minor sensation. Not only was the CDU Member of Parliament the first woman to head a ministerial office, but her appointment was also preceded by a much-publicized action.

Contrary to Konrad Adenauer's election promises, not a single female politician had received a spot in his new cabinet. As a consequence Schwarzhaupt's female caucus colleagues staged a sit-down strike in Adenauer’s office, which finally made him relent. Since all the departments had already been allocated, a new one was created for the former senior church councillor: the Ministry of Health - "a cop-out agency to satisfy women's wishes," as the press scoffed. Schwarzhaupt now faced the mammoth task of establishing an institution that had no role model or tradition, that didn’t come with sufficient authority or resources. In addition, only a few days after taking office, the doctor of law was confronted with the thalidomide scandal, to which she responded by tightening drug regulations and expanding prescription requirements. She went on to set a decisive course in health care. For example, she introduced the oral polio vaccination, ensured that cancer screening for women became included in the compulsory benefits catalogue of statutory health insurance, and she enforced food labelling requirements. Schwarzhaupt also made environmental concerns a part of her political agenda and issued the first clean air and clean water regulation.

When the coalition broke down during her second term, Schwarzhaupt resigned from the cabinet in 1966 at the age of 65. She left the Bundestag three years later and returned to her real mission in life: marriage and family law, especially the equality of women and illegitimate children.

Mehr Videos zu dem Thema

  • UFA-Wochenschau 278/1961
    22.11.1961

  • UFA-Wochenschau 134/1959
    17.02.1959

  • Deutschlandspiegel 86/1961
    23.11.1961

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK