Deutschlandspiegel 353/1984 1984

Sacherschließung

01. München: Eisschießen
(Siehe D 307/1) Eisstock, groß, schießt über das Eis und trifft kleinen roten Holzwürfel. 2 Krähen auf Schneeberg. Eisschießen im Park vor dem Nymphenburger Schloß. Frau wirft, verschiedene Eisschützen. Stärkung durch Getränk.
(30 m)

02. Das Städel in Frankfurt
Büste Johann Friedrich Städel in seinem Kunsthaus. Gemäldegalerie seiner Stiftung. Europäische Malerei aus 5 Jahrhunderten. Mittelalterliche Altare. Restaurateure arbeiten in Werkstatt. Botticelli-Gemälde einer jungen Frau. Rembrandt "Triumph der Dalila". Kinderbetrachterin, groß. Malkurs vor Bild. Moderne Kunst.
(59 m)

03. Gleichberechtigung der Frau am Arbeitsplatz
Frauen in Schreibsaal an Maschinen. Näherin an Maschine. Frauen an Fließband bei Montage neben Männern. Betriebsrätin Martina Wagenführt bei Betriebsversammlung. Sie telefoniert an ihrem Arbeitsplatz O-Ton. Arbeiterinnen unterhalten sich mit Betriebsrätin über anstehende Probleme. Gewerkschaftsversammlung. Minderheit der Frauen. Gewerkschaftsfrauen treffen sich zu Gespräch. Ausbildung von Frauen in Werkstatt. Berufstätige verlassen Werk zu Feierabend.
(68 m)

04. Care - eine deutsche Hilfsorganisation
Junge Frau sammelt mit Sammelbüchse Care. Verladen von Waren auf Schiffe im Hafen für die 3. Welt. Rückblick s.w.: Ausgabe von Care-Paketen nach dem Krieg in Deutschland. Wohltätigkeitsveranstaltung von Care-Deutschland in Bonn. Kunstgegenstände aus dem afrikanischen Staat Ruanda. Bilder aus der 3. Welt. Care hilft Flüchtlingszeltstadt mit ärztlicher Betreuung. Impfungen gegen Kinderlähmung. Essen wird ausgegeben. Junge Frau mit Sammelbüchse
(56 m)

05. Hannover: Laser-Schallplatten
Junges Mädchen legt kleine Laser-Schallplatte auf und hört mit Kopfhörer. Produktion der Schallplatte mit Laserstrahl in staubfreien Räumen. Männer tragen Schutzanzüge. Auftragen von Schutzschicht und Schutzlack in Vacuum-Räumen. Bedrucken und Verpacken der Schallplatten.
(55 m)

06. Stadtporträt Köln
Aufmarsch der Narren am Rosenmontag und Rosenmontagszug. Lastkähne auf dem Rhein. Brücke über den Rhein und Dom. Dom-Portal und Baustelle am Fuße des Doms für Museum mit kostbarsten Privatsammlungen Deutschlands. Das Römisch-Germanisch-Museum erzählt die Stadtgeschichte Kölns. Römische Fresken. Römischer Rundturm 2000 Jahre alt. Fußgängerzone Hohe Strasse. Straßenmaler. Malerischer Häuserwinkel mit gehender ältere Frau. Rheinufer. Moderne Bürobauten KHD. Messefahnen. Antiquitätenläden in kleinen Altstadthäusern, beleuchtet bei Nacht.
(64 m)

07. Norbert Koof, Weltmeister der Springreiter
Norbert Koof reitet auf dem Hof seines Vaters. Die Stallungen. Norbert Koof trägt Sattel. Siegerpferd Fire, groß. Trensen und Bandagieren von Pferd mit Pferdepflegerin. Springreiten in Halle. Vater Koof geht in der Berliner Deutschlandhalle den Parcours ab. Springreiten. Norbert Koof reitet Lovely Boy und reißt Hindernis ZL. Junge Zuschauerinnen. ZL-Sprung und Abwurf.
(58 m)

08. US-Story : US-Fernsehen in der Bundesrepublik
Köln. Schlepper auf dem Rhein. Das Gebäude des Westdeutschen Rundfunks. Studio. Ausstrahlen des US-Fernsehen. Sunday Morning. Sprecher. Übertragung im Original mit deutschen Untertiteln. Deutsche Sendung aus New York. Werner Baeker interviewt Silvester Stallone, Steven Spielberg, Harry Belafonte. Familie sieht US-Fernsehen. Fernsteuerung. Sendung Unser Kosmos und Dallas. Interview mit J. R. Ewing, Larry Hagmann.
(65 m)

Sprechertext

Personen im Film

Baeker, Werner ; Belafonte, Harry ; Hagmann, Larry ; Spielberg, Steven ; Stallone, Silvester ; Koof, Norbert

Orte

Berlin ; Bonn ; Frankfurt ; Hamburg ; Hannover ; Köln ; München ; New York

Themen

Stadtentwicklung ; Sachindex Wochenschauen ; Eislaufen ; Industrie ; Interviews ; Karneval ; Kinder ; Entwicklungshilfe ; Fasching ; Fernsehen ; Fußgänger ; Musikalische Veranstaltungen ; Porträts ; Reiten, Pferderennen (ohne Trab) ; Rundfunk, Fernsehen ; Schiffahrt ; Sportpublikum, Sport-Zuschauer ; Sportstätten ; Städtebilder: Deutschland ; Kunst ; Mitbestimmung ; Verkehr: allgemein ; Wohlfahrt, DRK, Hilfsorganisationen, Fürsorge ; Berufe ; Arbeitsleben ; Ausstellungen ; Betriebsräte ; Gewerkschaften ; Sport ; 01 16 mm-Projekt ; Industrie ; 10 Findbuch Deutschlandspiegel

Gattung

Periodika (G)

Genre

Monatsschau

Titel:

Deutschlandspiegel 353/1984

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsjahr:
1984
Produktionsjahr:
1984

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

50th anniversary of the mass production of compact discs (August 17, 1982)

On August 17, 1982, the first compact disc goes off the production line at the Philips subsidiary Polygram's plant in Langenhagen near Hanover. This marks both the start of a revolution in the music industry and the turnaround from analogue to digital technology in consumer goods.

Various electronics groups had been working on the development of digital sound recording options since the 1970s. Philips presented the first audio CD and CD player prototypes to an expert audience in 1979. Soon after the so-called "Red Book" was drawn up, in which the company and its competitor Sony came to an agreement regarding the standards for this new type of data storage format. These standards are still valid today, including the size (diameter of 120 mm) and the maximum playing time of 74 minutes. Latter, according to legend - or a good PR story - stemmed from the fact that Sony's vice president at the time, Norio Ōga - himself a studied musician - wanted to hear Beethoven's 9th Symphony in the version conducted by Wilhelm Furtwängler in 1951 without any distracting interruptions. In 1981, the CD was first presented at a press conference and then to a wider public at the Funkausstellung in Berlin. It was finally launched in Japan in October of 1982 and in Europe in March of 1983. The small silver disc promised a high quality of sound, easy handling and a long service life, it was light and space saving compared to the vinyl record, and yet consumers were initially reluctant to purchase such expensive products. After all, in the early days a player cost up to DM 2.000 and a CD between DM 30 and 45.

But after a few years - and with less expensive options - the digital medium began its global triumph and gave the music industry the biggest boom in history, not least because music lovers replaced their vinyl collections or decided to acquire a second set. Sales peaked around the turn of the millennium at well over 2 billion units per year worldwide.

Since then, however, the CD has become less and less significant. In 2021, only 100 million CDs were sold worldwide. While CD burners, file sharing networks and illegal downloads ruined the business, streaming services and download services now account for two-thirds of the enormous growth in sales.

Mehr Videos zu dem Thema

  • Deutschlandspiegel 353/1984

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK