Deutschlandspiegel 465/1993 1993

Sacherschließung

01. Katharina Witt, Künstlerin auf dem Eis
Großaufnahme Katharina Witt. Schlittschuhstiefel, groß. Katharina Witt zieht ihre Schlittschuhstiefel an. Katharina Witt auf dem Eis. Zuschauer klatschen. Bei der Eisgala in Frankfurt feiert Katharina Witt ihren 28. Geburtstag mit großer Torte. Großaufnahme Katharina Witt, ihre Eltern. Mutter O-Ton:
"Also, es ist schon ein wunderbares Gefühl, wenn man sie sieht. Ich habe sie ja nun die ganzen Jahre verfolgt; und nun an einem Tag, wo sie noch ihren Geburtstag gefeiert hat und mit so einer Stimmung war es schon ein wunderschöner Tag."
Katharina Witt O-Ton:
"Ja, man muß sehr ausdauernd sein, sehr ehrgeizig und vor allem sehr diszipliniert. Und gerade im Eiskunstlauf oder im Sport sehr, sehr viel trainieren."
Katharina Witt beim Training auf dem Eis und Kraftsport. Beim Aussuchen der Musik mit Musikinterpret. Mischpult. Eislauf bei Auftritt.
(88 m)

02. Rußlandaussiedler in Hessen/Sachsen Anhalt
Karte der Bundesrepublik. Einzeichnung des Dorfes Hessen in Sachsen-Anhalt. Rußlandheimkehrer im Dorf. Treffen in einer Gaststätte und Unterhaltung in russisch. Die Unterkunft der 160 Deutschstämmigen in einer ehemaligen Kaserne. Familie in einem Wohn- und Schlafraum. Bürgermeister der 1600 Seelen-Gemeinde O-Ton:
"In erster Linie war es die Entscheidung, humanitäre Hilfe zu leisten. Wir sehen ganz einfach hier eine Chance, durch Neuansiedlung den Ort wieder gesunden zu lassen. Je mehr Menschen hier ansässig werden, damit belebt sich der Ort, damit werden die Einrichtungen wie Schule, Kindergarten wieder besser ausgelastet."
Lehrerin O-Ton: "Wir haben jetzt über 20 Schüler mehr in der Schule. Das bringt natürlich mehr Zuwachs, und das bedeutet immerhin auch den Erhalt der Arbeitsplätze, auch für einzelne Kindergärtnerinnen und Krippenerzieherinnen."
Schulklasse. Deutschunterricht. Schülerin 1 O-Ton: "Als die neuen Schüler kamen, da haben wir ihnen geholfen, weil sie nämlich nicht wußten, was sie machen sollen." Schülerin 2 O-Ton: "Die erste Stunde war noch schwer, und wir haben alle Angst gehabt." Schülerin beim Versuch, deutsch zu sprechen. Weiterbildung der Neubürger in Handwerksbetrieben. Schweißen. Kinder auf dem Spielplatz.
(74 m)

03. Das Solarhaus in Freiburg
Wilhelm Stahl, 42 Jahre, verwirklicht in seinem Privathaus die Erkenntnisse der Solarforschung seines Arbeitsplatzes. Hochspannungsmast. Solarzellen auf dem Dach seines Hauses sind die Energiequelle für die Versorgung. Durch Öffnungen im Fußboden fließt warme Luft in die Räume. Wasserstoffheizer im Keller. Frau kocht auf Gasherd, der von dem solaren Wasserstoff versorgt wird. Wilhelm Stahl O-Ton:
"Hier oben befindet sich die Solarzellenanlage, mit der das Haus mit Elektrizität versorgt wird. Wir erzeugen hiermit auch den solaren Wasserstoff, der im Haus zum Kochen verwendet wird und mit dem wir im Winter, wenn die Sonne zu wenig scheint, auch wieder Strom machen können. Die Anlage hat eine Fläche von 36 Quadratmetern und hat eine maximale Leistung, wenn die Sonne voll scheint, von 4000 Watt."
Keller mit Gerät, das überschüssiges Sonnenlicht in Wasserstoff verwandelt, der in Außentank gespeichert wird. Wilhelm Stahl bei Vortrag vor Interessenten. Das Solarhaus total.
(64 m)

04. Die Greenteams
Die Greenteams sind die Öko-Kids von Greenpeace. Sie demonstrieren für abgasfreie Autos und gegen Einwegdosen. Dosenpyramide voller Blech. Wasserspiegel. Aktion "Wasser ist Leben". Das Greenpeace-Schiff Rübezahl in Dresden. Wasser wird aus der Elbe geschöpft und auf Schadstoffe untersucht. Blaufärbung signalisiert Verschmutzung. Jugendliche malen Transparent Stoppt den Tropenholzverkauf.
Junge O-Ton: "Dadurch, daß der Regenwald abgeholzt wird, kommt es zu einem Treibhauseffekt, und dadurch kann die Menschheit später nicht mehr leben, wenn dies zu sehr ausartet."
Mädchen O-Ton: "Schließlich ist es ja unsere Zukunft, und unsere Zukunft sollte uns eigentlich nicht ganz egal sein, deshalb engagieren wir uns dafür."
Umzug der Kinder hinter Transparent Stoppt den Tropenholzverkauf in Gänsereihe hintereinander.
(63 m)

05. Potsdam: Das holländische Viertel
Kleine Häuser des holländischen Viertels in Potsdam aus roten Backsteinen. Aufschrift 1739-1909. Verfallene Fassaden. Sanierungsarbeiten. Renovierte Häuser. Leute sitzen auf Gartenmöbeln vor der Tür. Galerist Rainer Sperl in Haus bei Fete. Treffen der Bewohner. Besitzverhältnisse sind in vielen Fällen noch nicht geklärt.
(43 m)

06. Bochum: Fußball-Länderspiel Deutschland-Ghana
Spiel im Bochumer Ruhrstadion. Zuschauer, teils Farbige, mit Ghana-Fahne. Spielszenen. Torwartparade Ghana ZL. Kurz vor der Halbzeit schießt Prinz Polley das 0:1 für Ghana.
2. Halbzeit: In der 69. Minute Schuß Jürgen Klinsmann Volley wird von Torwart gehalten. Eine Minute später schießt Ulf Kirsten das Ausgleichstor 1:1. Eine Minute später schießt Stefan Effenberg das 2:1. Zuschauer klatschen, Fahnen, Jubel. In der 71. Minute schießt Jürgen Klinsmann das 3:1 Großaufnahme Jürgen Klinsmann schreiend. Stefan Effenberg Tor 4:1. Flanke auf Jürgen Klinsmann, der aus spitzem Winkel das 5:1 schießt. Andy Möller schießt in der letzten Minute das 6:1. Zuschauer jubelnd total. Mannschaften gehen vom Platz. Spieler umarmen sich.
(65 m)

Sprechertext

Themen

Migranten ; Sachindex Wochenschauen ; Sport ; Umweltschutz ; Energieumwandlung ; 01 16 mm-Projekt ; 10 Findbuch Deutschlandspiegel

Gattung

Periodika (G)

Genre

Monatsschau

Titel:

Deutschlandspiegel 465/1993

Produktionsland:
Federal Republic of Germany

Ereignisdaten

Veröffentlichungsjahr:
1993
Produktionsjahr:
1993

Stabangaben

Technische Daten

Ausschnitte speichern:
Liste löschen:

Schon entdeckt?

  • Welt im Bild 202/1956
    09.05.1956

  • UFA-Dabei 1004/1975
    14.10.1975

  • Neue Deutsche Wochenschau 681/1963
    15.02.1963

  • Neue Deutsche Wochenschau 403/1957
    18.10.1957

  • Neue Deutsche Wochenschau 540/1960
    03.06.1960

  • Deutschlandspiegel 398/1987
    1987

  • UFA-Dabei 949/1974
    01.10.1974

  • UFA-Wochenschau 266/1961
    29.08.1961

  • Das Kino als Berater
    1918

  • Welt im Film 266/1950
    05.07.1950

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen unter anderem dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können.
Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK